Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Rote trockene Wangen

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo,
meine Tochter hat rote, sehr trockene Wangen. Ich hab schon 'ne Menge ausprobiert,aber bis jetzt hat sich überhaupt nichts gebessert. Nun kommt auch noch die Witterung hinzu, bei der man ja meist erst recht trockene Haut hat und ständig cremen muss. Wenn wir raus gehen, dann creme ich sie immer dick mit Eucerin-Omega-Fettsalbe-20% ein, aber viel helfen tut dies auch nicht. Nun würde mich interessieren, ob das vielleicht Neurodermitis sein kann, oder vielleicht doch etwas anderes.
Sollte ich vielleicht auch lieber eine Feuchtigkeitscreme verwenden statt einer Fettcreme? Oder haben Sie noch einen anderen Vorschlag?
Vielen Dank schonmal.
Heike

von Heike am 08.01.2003, 19:46 Uhr

 

Antwort auf:

Rote trockene Wangen

Liebe Heike,
solange es "nur" rote Backen sind, kann nicht von ND gesprochen werden, denn dazu gehören ja noch mehr Symptome.
Ich würde bei der Fettsalbe bleiben, denn eine Feuchtigkeitscreme zieht bei dieser Witterung die Kälte noch mehr in die Haut.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 09.01.2003

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.