Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Penicillinallergie

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo, unser Sohn kam als Frühchen (29/6SSW) zur Welt. Er bekam dann prophylaktisch für 3 Tage Mezlocillin. Anfang Oktober (9 1/2 Monate; 7 Monate korr.) hatte er hohes Fieber und bekam AmoxiHexal Saft. Seine Beschwerden wurden daraufhin schnell besser. Allerdings hatte er am 3. Einnahmetag kleine rote Pünktchen im Bereich des Nasenbeins und am 4. Tag am ganzen Rücken und im Brust-, Bauchbereich viele kleine nesselartige rote Pünktchen. Daraufhin habe ich das Medikament abgesetzt, woraufhin der Ausschlag mit jedem Tag weniger wurde. Könnte es sich dabei um eine Penicillinallergie handeln? Was würden Sie in einem solchen Fall raten? Da wir gerade umziehen und daher den Kinderarzt wechseln müssen, habe ich das Problem mit dem alten Kinderarzt nicht mehr besprochen, da die Beschwerden auch weg waren. Vielen Dank im vorraus für Ihre Antwort!!

von Dani am 26.10.2005, 09:41 Uhr

 

Antwort auf:

Penicillinallergie

Es köpnnte sich auch um ein sog. 3-Tagefieber handeln, denn für eine Penicillinallergie war das Auftreten des Ausschlags zu früh.
Liebe Grüsse
S,Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 26.10.2005

Antwort auf:

Penicillinallergie

Ich habe vergessen zu erwähnen, das er eigentlich keine Allergiegefährdung hat. Mein Schwiegervater hat Heuschnupfen und meine Schwägerin hatte als Kind Neurodermitis. Ansonsten gibt es in unseren Familien keine weiteren Allergien.

von Dani am 26.10.2005

Antwort auf:

Penicillinallergie

hallo
Unserer(auch Frühchen 33ssw. )Hat auf Penicillin allergisch reagiert, aber erst nach 7 Tagen.Macht einen Test beim KIA, nicht das durch erneute Penicillingabe eine anaphylaktische Reaktion auftritt(kann biss zum allergischen Schock gehen).
lg botin

von botin am 26.10.2005

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.