Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Obst

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo Frau Dr. Reibel,

mein Kind -9 Monate- (allergiegef. durch mich und meinen Mann) liebt Obst über alles (z. Zeit Birne/Apfel/Banane). Er ißt hiervon nach den normalen Mahlzeiten = mittags 220 gr. Glas und abends 200 gr. Hirsebrei, noch ca. jeweils 1/2 Glas. Nun zu meiner Frage. Ich möchte nun den Nachmittagsbrei einführen.

1. Kann ich ihm jetzt ebenfalls noch Obst geben ?

2. Soll ich es besser mit Gemüse mischen ?

3. Wieviel Obst ist okay (er kommt ja jetzt auf 190 gr.) ?

Vielen Dank für Ihre Antworten !

Gruss

Lara

von Lara am 18.05.2005, 09:50 Uhr

 

Antwort auf:

Obst

Auf jeden Fall mitteags eher Gemüse geben , um nicht zu stark in einen Fruchtsäureüberchuss zu kommen.
200-250g Obst pro Tag sind die Höchstmenge
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 18.05.2005

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.