Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Noch ne Frage

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo Fr.Reibel,

ich kann mit Ihrem folgenden Satz leider nichts anfangen:
>>Wichtig ist, das zu klären, manchmal reicht eine 14 tägige Ernährung mit solch einem Hoch-Hydrolysat

von Vesi am 26.03.2003, 21:21 Uhr

 

Antwort auf:

Noch ne Frage

Ob Kuhmilch eine Rolle spielt, lässt sich am besten klären, in dem für 14 Tage absolut kuhmilchfrei ernährt wird. Bei einem kleinen Kind, welches noch Säuglingsnahrung braucht, eignet sich eine Spezialnahrung, ein sog. stark aufgespaltene (=hoch-hydrolisierte) Milch. Diese Milch besteht aus so kleinen Eiweissteilen, dass sie absolut keine Allergie auslösen können.
Diese Milch ist nur in Apotheken zu bekommen und leider auch sehr teuer, weshalb sie nur wenn nötig gegeben werden sollte, oder um die Notwendigkeit herauszufinden.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 27.03.2003

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.