Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

noch Fragen zum Heuschnupfen

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Pascal leidet unter Gräserpollen. Er bekommt Allergodil Augentropfen, Nasenspray u. abends 5 ml Zyrtec.
Was ich nicht verstehe: Gebe ich die Medikamente vorbeugend oder zur Behandlung der schon aufgetretenden Symptome?
Wie unterscheide ich einen normalen Schnupfen von einem allergischen Schnupfen in dieser Zeit.
Ich weis ausser bei den Augentropfen nicht so recht, wann Bedarf bei diesen Medikamenten ist.
Kann oder sollte man in dem Alter von 5 Jahren schon eine Immunisierung beginnen?

Vielen Dank

Doro

von Doro u. Pascal am 08.06.2005, 20:41 Uhr

 

Antwort auf:

noch Fragen zum Heuschnupfen

Das ist die Therapie, aber eigentlich müssten die Zyrtectropfen ausreichend sein und nicht noch zusätzlich Augentropfen verabreicht werden.
Eine orale Desensibilisierung ist mit 5 möglich.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 09.06.2005

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.