Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Neurodermitis

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Meine Tochter (3 1/2 Jahre) hat seit klein auf immer ein wenig Neurodermitis gehabt.Seit Oktober des Vorjahres hat sie es leider nun ganz stark am Hintern.Dazu kommt leider auch noch,dass sie auf den Ekzemen auch noch Dellwarzen bekommen hat. Nun ist sie den ganzen Tag damit beschäftigt ihr Hinterteil irgedwo zu reiben,damit ihr das nicht juckt.Die ganze Familie ist bemüht sie abzulenken und zu helfen,doch leider ohne Erfolg.Ich war schon bei vielen Ärzten die uns aber immer nur Pflegeprodukte oder Cortison verordnet haben.Angeschlagen hat leider noch nichts.Hauptsächlich für mich den ganzen Tag neben ihr wird es zu einer immer größeren Belastung ihr nicht helfen zu können.Vielleicht könnten Sie mir ja weiterhelfen.Dankeschön im Voraus!

von Ines am 22.02.2006, 12:47 Uhr

 

Antwort auf:

Neurodermitis

Die Dellwarzen verteilen sich stark weiter aufgrund des Kratzens und sollten deshalb entfernt werden. Ansonsten müsste doch ein Ekzem durch konsequentes Cremen eingedämmt werden können. Häufig liegt der Fehler in der zu kurzen Anwendung.
Liebe grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 23.02.2006

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.