Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Neurodermitis

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Liebe Silke,
das sind viele Fragen. Es ist nicht immer leicht eine neurodermitis bei kleinen Kindern zu erkennen. Wichtig ist, ob auch Allergien in der Familie sind, an welchen Stellen sich das Ekzem zeigt und ob Juckreiz besteht. Das weiße Kreuz auf der Stirn (weißer Dermographismus genannt) allein ist für die Diagnose nicht ausreichend. Generell sollten wenig Teppihe verwandt werden, wenn Teppich dann einen der auch waschbar wäre, (Polyacryl, Baumwolle). Falls dies nicht möglich ist, sollte im Krabbelalter eine waschbare Decke auf den Teppich gelegt werden.
Als Waschzusatz kann sehr gut ein bad aus der Hermal-Serie verwendet werden, Milch als Zusatz würde ich nicht benutzen. Generell sollten die Pflegecremes möglichst wenig Zusätze haben, Beispiele Asche Basis, Alfason BasisCresa, Linola Fett oä.
Da keine Haut wie die andere reagiert, muß das ausprobiert werden, das heißt,wenn Weleda gut vertragen wird, kann es weiter gegeben werden.
Liebe Grüße
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 21.02.2001

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.