Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Neurodermitis

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo Frau Dr. Reibel,
die Neurodermitis meines Sohnes hat sich in letzter Zeit ziemlich verschlechtert. Vor allem in den Armbeugen und Kniekehlen sind die Stellen sehr großflächig und fast schon blutig rot. Sieht echt schlimm aus.

Seit kurzem haben wir einen Kleingarten. Ich mache mir Sorgen, dass es damit zusammen hängen könnte, dass er dort vielleicht etwas nicht verträgt. Er spielt dort sehr oft (mit der Erde, Wasser aus der Tonne usw.).

Außerdem geht er sehr gern im See schwimmen.

Sehen Sie einen Zusammenhang zwischen seinem derzeitig starken Hautproblem und unserem Garten bzw. dem See.

Ich danke Ihnen für Ihre Antwort.

Mit freundlichen Grüßen
Sonja

von sonja-7 am 07.09.2005, 09:13 Uhr

 

Antwort auf:

Neurodermitis

sicherspielt die mechanische Reizimg eine Rolle, dazu kommt es aufgrund der Wärme und des Schwitzens zusätzlich zu einer Verschlechterung im Sommer. Ich würde Hosen und T-Shirts wählen, die Armbeugen und Kniekehle bedecken.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 08.09.2005

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.