Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

neurodermitis

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Mein Sohn (8Monate) leitet seit er 4 wochen alt ist an starker Neurodermitis.Ich creme ihn täglich mit elidel ein aber sobald ich sie weglasse juckt es ihn wieder. Ist die Salbe täglich angewandt schädlich für die Haut? Weiter würde ich gerne wissen was jetzt bei der Ernährung wichtig ist? Worauf ich besonders achten muss? Bis zum 7.Monat hab ich ihn gestillt und jetzt bekommt er Aptamil HA2 welches er sehr gut verträgt. Danke im vorraus Christine

von christine blam am 31.03.2004, 20:46 Uhr

 

Antwort auf:

neurodermitis

Gerade Langzeitschäden werden Elidel nicht nachgesagt und es hat eine andere Wirkungsweise als Kortisonhaltige Cremes.
Es ist also gut benutzbar über einen längeren Zeitraum . Ich würde trotzallem immer wieder mal einen Auslassversuch starten, wenn die Haut stabil ist.
Ansonsten gilt , was für alle allergiekinder gilt starke Allergene (Fisch, Erdnuss, Nüsse) im 2. Lebensjahr weiter meiden und alles neue erst in kleinen Mengen probieren.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 01.04.2004

Antwort auf:

neurodermitis

Unsere Tochter hat bis sie 36 monate alt war nur Allergen arme kost bekommen.
Die gibt es schon fast überall Alete und hipp.Das hat bei Ihr gut geholfen

von Nicole am 31.03.2004

Antwort auf:

neurodermitis

· Möglichst 6 Monate stillen
· Mit Beikost spät (ab 6. Monat beginnen)
· Neue Nahrungsmittel einzeln und im Abstand von mindestens einer Woche
einführen
· Ein Nahrungsmittel mehrere Tage hintereinander füttern
· Folgende Nahrungsmittel sollten im ersten Lebensjahr gemieden werden: (Milch und



Milchprodukte nach Absprache), Ei Nüsse, Erdnüsse, Fisch, Tomaten, Erbsen
· Säurereiche Nahrungsmittel (z.B. Zitrusfrüchte, Kiwi, Ananas, Erdbeeren) und
zuckerreiche Lebensmittel (z.B. Schokolade, Kekse, Honig) meiden, sie können zu
vermehrtem Juckreiz führen

1.- 6. Monat
· Muttermilch oder HA-Nahrung

Ab ca. 7. Monat
· Zusätzlich Zucchini, Frühkarotte
· Kartoffel, Kürbis
· Fenchel
· Pflanzenöl (Sonnenblumenöl)
· Fleisch (Pute)
· Sojamilch (ab 7. Monat)
· Reismilch (ab 7. Monat) kein Milchersatz

Ab 8. Monat
· Zusätzlich Reisflocken (Reisschleim)
· Birne oder säurearme Äpfel gekocht
· Broccoli
· Hühnchenfleisch

Ab 9. Monat
· Blumenkohl, Spinat
· Wasser- und Honigmelone
· Hirse

Ab 10. Monat
· Hafer ( z.B. Haferflocken)
· Roggen (z.B. Roggenbrötchen)
· Weizen (z.B. Weizengrieß)
· Gerste
· Kohlrabi
· Milchfreie Margarine (Butter, falls Milch möglich)

Getränke
· Mineralwasser
· Ungesüßter Tee (Fenchel, Anis, Kümmel)

Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 01.04.2004

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.