Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Neurodermitis

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo!
Mein Son ist jetzt 3 1/2 Monate alt. vor 4 Wochen bekam er eine Broncitis und damit fing die misere an. Er bekam nach ein paar Tagen offene Hautstellen im Gesicht, das restliche Gesicht war immer rot und Schuppig. Auch am Oberkörper und an den Armen hat er ein par stellen aber nicht so schlimm. Der Kinderarzt verschrieb letzte Woche Linola H mit Corison für die offenen Stellen und für den Rest Vaseline mit Salycil. Außerdem bekommt er ein Antibiotikum.
David hat immer schon starke Bauchkrämpfe duch Blähungen, seit dem er aber das Antibiotikum bekommt ist es nur noch schlimmer geworden. Die Haut ist mit den crems ganz schnell fast völlig abgeheitlt und für zweit Tage sah das gesicht richtig gut aus, jetzt fängt es aber wieder an schuppige Stellen zu bekommen und einige winzige stellen nässen schon wieder obwohl ich weiter creme.
Wir wissen nicht mehr weiter, der kleine schläft nie mer als 2 Stunden am Stück entweder muß er sich kratzen oder meistens hat er Bauchweh.
Was können wir bloss tun?
Gruß Sylvia

von Sylvia am 10.03.2004, 13:30 Uhr

 

Antwort auf:

Neurodermitis

Leider sind die Hautprobleme eine sehr langwierigeGeschichte und man braucht einen langen Atem. Das Antibiotikum wird ja nur für einen relativ kurzen Zeitraum genommen und danach werden die Bauchkrämpfe besser werden.
Die Haut selbst sieht ja besser aus, allerdings ist das häufig ein Wechsel, denn das Ekzem verläuft in Schüben.
Gerade am Anfang brauchen Sie eine gute Betreuung von ihrem Kinderarzt, um selbst sicherer im Umgang zu werden. Meist erkennt man dann nach einiger Zeit früh, welche Creme jetzt gebraucht wird und kann schlimme Shcübe abwenden.
Alles Gute Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 11.03.2004

Antwort auf:

Neurodermitis

Hallo, bin schon ein paar Wochen schlauer und habe die Cremerei aufgegeben. Nächste Woche besuchen wir eine Ärztin die die Sache über den Darm angeht. Ich hoffe mein kleiner Held wird endlich erlöst und ich darf auch mal wieder etwas zur Ruhe kommen.

von Judith am 13.03.2004

Antwort auf:

Neurodermitis

Hallo, bin schon ein paar Wochen schlauer und habe die Cremerei aufgegeben. Nächste Woche besuchen wir eine Ärztin die die Sache über den Darm angeht. Ich hoffe mein kleiner Held wird endlich erlöst und ich darf auch mal wieder etwas zur Ruhe kommen.

von Judith am 13.03.2004

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.