Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Neurodermitis

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Sehr geehrte Frau Dr. Reibel,

bei meinem Sohn, 26 Monate alt, wurde kürzlich ND vom Hautarzt, nach Überweisung der KiÄ, diagnostiziert. Mama, Papa, Oma, Opa - keiner aus unserer Familie hat je mit Allergien oder ND zu tun gehabt.
Max hat rote Stellen, Pickel an der Armbeuge sowie am Handgelenk des linken Arms. Das er daran kratzt habe ich bis jetzt noch nicht bemerkt. Vom Hautarzt wurde jetzt eine Kortison-Milch, sowie Linola fett und ein Ölbad verschrieben. Jetzt nach 8 Tagen Behandlung ist es ein bisschen besser geworden, aber noch nicht weg. Ich habe mich jetzt entschlossen, erstmal nicht mit Kortison weiterzucremen. Ist das ok?
Der Hautarzt meinte, weil Max schon so "alt" ist, ist es unwahrscheinlich, dass die ND durch ein Lebensmittel ausgelöst wird, weil er eben schon alles gegessen hat. Muss ich beim Essen wirklich nichts beachten?
Darf ich jetzt wirklich keine anderen Pflegeprodukte für Haut und Haar mehr nehmen, wie die Linola fett-Salbe oder das Ölbad? Kann/muss ich die "1000" Cremes wegschmeissen oder verschenken, die Max noch von der Geburt übrig hat??
Wie soll ich jetzt weiterverfahren? Der Hautarzt hat von einem Allergietest nicht vor dem 3. Geburtstag gesprochen.
Ausserdem keine Tiere, Urlaub an der Nordsee??

Vielen Dank schon mal für Ihre Antworten
Liebe Grüsse aus Berlin von Susanne

von Susanne am 26.02.2003, 20:59 Uhr

 

Antwort auf:

Neurodermitis

Liebe Susanne,
welche Therapie der Haut gewählt wird, hängt vor allem davon ab, wie stark die Hautschädigung ist. Bei einzelnen Stellen muss natürlich kein Kortison geschmiert werden, wenn kein starker Juckreiz besteht.
Bei bden Nahrungsmitteln denke ich ebenso, ihr kind hat schon alle Nahrungsmittel davor ohne Probleme bekommen.
Beim Essen sollten möglichst keine Südfrüchte (viel Säure=Juckreiz) gegeben werden .
Leider gibt es nicht DIE ND-Creme, sondern man muss ein bisschen ausprobieren. Wenn sie im Moment gut mit Linola und Ölbad zurechtkommt, sollten Sie es dabei belassen.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 26.02.2003

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.