Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Neurodermitis

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Guten Abend.
Meine Tochter (mittlerweile 6 Monate) hat Neurodermitis. Ich habe nun abgestillt und gebe ihr Sojamilch zu trinken. Ein Allergietest hat nichts gezeigt, trotzdem reagierte sie auf die HA-Milch allergisch mit knallroten Wangen. Auf die Sojamilch hat sie nicht reagiert. Dann binn ich angefangen ihr Karotten aus dem Gläschen zu geben. Nach drei Tagen bekam sie nun wieder einen Schub, der recht heftig ist. Ihre Haut war unter der Sojamilch richtig schön (4 Tage durchgehend, was noch nie so lange anhielt). Voll abgestillt ist sie nun 1 1/2 Wochen. Ich hatte gehofft das es dadurch besser werden würde wenn sie keine Kuhmilch durch mich mehr bekommt.
Nun meine Fragen: Reagiert der Körper unmittelbar allergisch auf Lebensmittel (wie bei der HA-Milch) oder kann es auch eine bestimmte Zeit dauern (d.h. nach ein paar Tagen)?
Wenn ich ihr Kartoffeln zu essen gebe, kann ich dann Magarine verwenden?
Sind Bananen stuhlfestigend und reagieren Babys auch auf Banane?
Welche Obstsorten kann ihr anbieten?
Viele Fragen, ich weiß, aber ich hoffe Sie können mir weiterhelfen. Danke
Steffi

von Stephanie am 02.01.2002, 20:44 Uhr

 

Antwort auf:

Neurodermitis

Liebe Stephanie,
es gibt verschiedene Arten zu reagieren, Sofortreaktionen (wie knallrote Wangen, Atembeschwerden, oder Magen/Darmsymptome) oder Spätreaktionen, das ist Ekzemverschlechterung. Prinzipiell kann auf allel Eiweisse in Nahrungsmitteln reagiert werden, also auch auf Banane. Starke Allergene sind aber Kuhmilch, Hühnereiweiss Nüsse und Fisch, Getreide. Diese sollten Sie möglichst lange meiden. Bei Ihrer Kleinen werden Sie Kuhmilch sicher länger meiden müssen, als ein Jahr. Soja ist eine gute Alternative zur Kuhmilch, sollte aber zusätzliches Calcium enthalten.
Bananen sind stuhlfestigend, da sie Pektine enthalten ebenso ger. Apfel.
Als Obstsorten würde ich heimische verwenden, was jetzt vor allem Äpfel wären. Vorsicht mit allen Südfrüchten (viel Säuren!)
An die Kartoffeln können Sie Margarine (keine Butter) machen.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 03.01.2002

Antwort auf:

Neurodermitis

Hallo Steffi,

mein Sohn hat auch auf Bananen reagiert, was ja eher selten ist.

Du solltest Butter, keine Magarine verwenden. Auch bei einer Kuhmilchallergie reagieren die allerwenigsten auf Butter und Sahne.

Es kann bis zu 4 Tage dauern, bis sich eine Reaktion an der Haut zeigt.

Vorsicht mit Sojamilch, hat ebenfalls hohen Eiweißgehalt, so daß viele Kinder auch dagegen eine Allergie entwickeln.

Wenn Du möchtest, kannst Du mich gerne anmailen.

Viele Grüße
Chrissie

von Chrissie3 am 02.01.2002

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.