Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Neurodermitis

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo, ich leide seit meiner Kindheit an Neurodermitis. Jetzt in der SS ist es so schlimm geworden, daß ich am ganzen Körper Ekzem habe. Nachts kann ich vor lauter Juckreiz fast garnicht mehr schlafen. Was kann ich tun? Außerdem leider der Vater des Kindes unter Asthma, also eine tolle Voraussetzung für unseren Nachwuchs(bin in der 22.Woche). Was kann ich alles tun , um die Allergiebereitschaft des Kindes möglichst gering zu halten(Stillen weiß ich schon!!). Danke im voraus!! Gini

von gini am 20.12.2001, 10:47 Uhr

 

Antwort auf:

Neurodermitis

Liebe Gini,
leider können Sie nicht viel mehr tun. Allerdings muss ihr Kind ja kein Allergiekind werden, es besteht ein hohes Risiko. Nicht jetzt schon ängstlich sein, viel Glück!
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 20.12.2001

Antwort:

Kenne ein gutes Buch zum Thema!!

Hallo Gini!

Mein Sohn hatte überhaupt kein Allergierisiko, und deshalb habe ich das Buch "Allergien bei Kindern" von Dr. Andrea Schmelz (GU ISBN 3-7742-3388-8) erst gekauft als die Neurodermitis schon ausgebrochen war.
In diesem Buch gibt es aber auch ein großes Kapitel über Allergievorbeugung, die schon in der Schwangerschaft beginnt, über die Kinderzimmereinrichtung, bis zum ersten Brei (Allergenarme Ernährung in der Schwangerschaft und beim Baby und Kleinkind) usw, usw.
Ich würde mir jetzt wünschen, dieses Buch schon in der Schwangerschaft gehabt zu haben.

Jedenfalls viel Glück für die Zukunft!

LG Angi

von Angi + Benni am 27.12.2001

Antwort auf:

Neurodermitis

Liebi Gini

Auch bei mir ist in der Schwangerschaft die Neurodermitis wieder ausgebrochen (hatte sie bereits als Baby). Nach der Geburt wurde alles noch schlimmer und jetzt bin ich bei einer Homöopathin in Behandlung, doch es wird nur ganz ganz langsam besser. Ich wache jetzt noch zweimal nachts auf weil es so juckt. Ich habe zudem Katzenallergie und reagiere auf Nüsse und Kernobst.

Ich habe jedoch auch eine gute Nachricht für Dich. Mein kleiner Sohn, der jetzt bereits 11 Monate alt ist, hat keinerlei Anzeichen auf eine Allergie und darüber bin ich sooooo froh. Ich habe ihn 6 Monate lang gestillt. Dann langsam eine Mahlzeit nach der anderen ersetzt. Jetzt bekommt er 2x eine HA-Flasche, mittags Gemüsebrei (selbstgekocht), nachmittags Obst (anfangs gekocht, jetzt frisch gerieben) und am Abend einen Getreidebrei (milch- und glutenfrei).
Bis er ein Jahr alt ist, gebe ich ihm keine Milch oder Milchprodukte, kein Fleisch, kein Getreide das Gluten enthält (nur Reis oder Hirse). Auch keine zuckerhaltigen Getränke - nur Kräutertee für Säuglinge oder Wasser.

Auch wenn Allergien vererbt werden, ist es nicht sicher, dass Dein Baby ND bekommt. Denk immer positiv. Ich wünsch Dir alles Gute!!

LG Jutta

von Jutta am 28.12.2001

Antwort auf:

Neurodermitis

Hallo Gini

Fr. Reibel hat recht. Nicht jetzt schon Angst davor haben. Auch diesem Werner solltest Du nicht glauben. Denk positiv. Ich halte Dir die Daumen!!

von Jutta am 01.01.2002

Antwort auf:

Neurodermitis

Hallo,

auch ich habe seit meiner Kindheit ND, zur Zeit (3. SS) wieder relativ stark. Meine beiden Toechter (3 und fast 2) sind (noch) gesund! Bei mir ist die ND allerdings auch erst spaeter (mit 4 oder so) aufgetreten.

Gruss
DUSA

von DUSA am 01.01.2002

Antwort auf:

Neurodermitis

Hallo
Mein Sohn hat auch Probleme mit der Haut seit der 3.Woche jetzt ist er 11 Monate alt und wir haben eine Kinderärztin die Naturheilverfahren anwendet. Und es ist schon viel besser geworden. Ich warne auch vor diesem WERNER ich war schon auf desen Homepage und die wollen damit Geld machen. Da wurde so getan als ob Werner selbst ein Betroffener wäre. Also ACHTUNG!!!

Viel Glück INA

von Ina am 03.01.2002

Antwort auf:

Neurodermitis

Hallo
Mein Sohn hat auch Probleme mit der Haut seit der 3.Woche jetzt ist er 11 Monate alt und wir haben eine Kinderärztin die Naturheilverfahren anwendet. Und es ist schon viel besser geworden. Ich warne auch vor diesem WERNER ich war schon auf desen Homepage und die wollen damit Geld machen. Da wurde so getan als ob Werner selbst ein Betroffener wäre. Also ACHTUNG!!!

Viel Glück INA

von Ina am 03.01.2002

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.