Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Neurodermitis

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Seit ein paar Tagen hat mein Sohn (7Wochen) sehr trockene Haut vorallem um die Augen und am Rücken und die Haut ist leicht gerötet.Er ist seit dem auch sehr unruhig.
Da mein Mann Neurodermitis hat, wollte ich wissen, ob der Kleine jetzt auch schon darunter leidet.
Ich stille ihn, bade ihn mit Öl und creme ihn seit dem 2-3 mal am Tag ein.
Was kann ich noch tun oder tu ich zu viel?

von Ulrike am 19.12.2001, 10:38 Uhr

 

Antwort auf:

Neurodermitis

Liebe Ulrike,
gerade in diesem frühen Alter ist es schwierig Hautveränderungen einzuordnen, da die Haut als Organ sich erstmal an ein Leben ausserhalb des Wassers im Bauch gewöhnen muss. Ich kann deshalb nicht sagen ob es ND ist oder Anpassungsreaktionen, die unterschiedlich verlaufen können.
Sie sollten mit einer möglichst zusatzfreien Creme (Alfason Basis Cresa, Asche basis , Linola oder Produkte von Lavera oder Logona ) die Haut fetten. Bei Ölbädern müssen Sie schauen, ob es Iht Kind gut verträgt.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 20.12.2001

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.