Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Neurodermitis od. Kuhmilcheiweißallergie

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Liebe Monika,
das sind allerdings viele Fragen. Ich will versuchen, so kurz und knapp zu antworten. Eine Erfahrung haben Sie ja schon gemacht:
Verschiedene Ärzte, verschiedene Antworten.
Um eine Kuhmilchallergie zu bestätigen, wird zuallererst eine Blutprobe auf Allergie Antikörper untersucht. Bei erhärtetem Verdacht sollte sich eine Nahrungsmittelprovokation mit Kuhmlich anschliessen, die bei positivem Ausgang allein die Kuhmilchallergie beweist. Keine andere Methode ist so verläßlich!
Wir wissen, dass auch ein Kind ,welches selbst nie Kuhmilch zu sich genommen hat, über die Muttermilch "sensibilisiert " werden kann und dann auch Antikörper bildet.
Wenn Ihr Kind SOM verträgt, können Sie dabei bleiben.
Die Grundlage zu unserem Ernährungsschema bildet die späte Einführung von Beikost(nach Vollendung 6.Lebensmonat) und Beginn mit Karotte, Kartoffel und Fleisch (Pute, Huhn).Langsame Einführung eines jeden Nahrungsmittels.(Gemäß der Forschungsanstalt für Kinderernährung Dortmund). Danach Getreide-Milchbrei (Reis, Schmelzflocken)
Gläschen mit Einzelnen Nahrungsmitteln gibt es nur für Fleisch und Karotten.
Da hilft nur selbstkochen und einfrieren. Bezüglich der Hautrötungen ist es sehr schwer (ohne Ihr Kind zu sehen) Tips zu geben, da es gerade bei Hautrötungen unterschiedliches Ansprechen auf Salben gibt. Wenn eine gut vertragen wird, sollten Sie diese benutzten. (Häufig Ache Basis, Alfason Basis Cresa, Linola Fett-Salbe).
Liebe Grüße
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 08.02.2001

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.