Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Neurodermitis (LANG)

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Liebe Frau Dr. Reibl,
bei unserer Tochter (2,5 J.) wurde bereits ab Geburt eine sehr empfindliche Haut festgestellt. Ich habe sie 6 Mo gestillt und danach noch 6 Mo HA ernährt. Letztes Jahr hatte sie einmal einen schweren Hautausschlag im Gesicht (wahrscheinlich ein falscher Hustensaft) woraufhin wir mit Seife und Cremes sehr sparsam und vorsichtig umgingen (Penaten Seife, Kaufmanns Kindercreme). In den letzten Monaten, vorallem jetzt wo es so schön warm ist und wir viel draussen sind, hat sie die typischen Neurodermitis Flecken bekommen (Handgelenke, Ellenbeugen, Kniebeugen). Vorallem wenn wir draussen sind ist es am nächsten Tag dann sehr schlimm. Jetzt war ich heute bei meinem Kinderarzt, mit dem ich i.G.u.G. sehr zufrieden bin, er ist nur immer sehr kurz angebunden. Wir haben eine cortisonfreie Wundersalbe verschrieben bekommen und mit dem Ratschlag beim Essen aufzupassen (keine Schokolade, Nüsse, Erdbeeren, Südfrüchte).
Jetzt nun endlich meine Frage:
Worauf muß ich besonders achten? Wann reagiert man allergisch aufs Essen? Schadet plantschen im eigenen Becken zu Hause (versehen mit chlorfreiem hautfreundlichem und ph neutralem Zusatz gegen Algenbildung)?
Können Sie mir Literatur zu Neurodermitis speziell bei Kindern empfehlen?
Für Ihre Antwort vielen herzlichen Dank, wahrscheinlich haben Sie meine Fragen schon x-mal beantwortet. Ich werde auf jeden Fall in diesem Forum noch mal stöbern.
Nochmals Dank und herzliche Grüsse
Antonia

von Antonia am 18.06.2003, 14:22 Uhr

 

Antwort auf:

Neurodermitis (LANG)

Literatut gibt es sehr viel und sie sollten es evtl. mit dem Buch von G. Nickel versuchen. Sie ist eine betroffene Mutter und hat lange ein Forum betreut.
Ich hoffe, dass es wirklich eine Wundersalbe ist.
Wenn allergische reaaktionen aufs Essen entstehen, merken Sie das an einer deutlichen Hautverschlechterung oder weiteren Symptomen wie durchfall, Atembeschwerden. Allerdings ist Ihr KINd schon recht alt für Nahrungsmittelallergien.
iebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 18.06.2003

Antwort auf:

Neurodermitis (LANG)

Hallo,
Dieses Problem ist uns gut bekannt da unser Sohn (10 Monate ) auch eine Neurodermitis hat. Wir waren auch bei vielen Ärzten und haben gehofft ihm helfen zu können. Doch leider war diese Hilfe immer nur vorübergehend. Durch Zufall haben wir von Bekannten erfahren das man dieses ganz einfach mit ALOE VERA behandeln kann. Nachdem wir die Therapie mit ALOE VERA gestartet haben hat es ca. 1 Woche gedauert bis eine starke Verbesserung zu sehen war. Nach ca 2-3 Wochen waren die betroffenen Stellen wieder völlig in Ordnung. Seither gibt es auch keine Probleme mehr mit verschiedenen Nahrungsmitteln. Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Tel.: 05494-995016, Email: heyden.frank@t-online.de

von Manuela Heyden am 18.06.2003

Antwort auf:

Neurodermitis (LANG)

Handelt es sich dabei um das Aloe Vera Gel???

von Böckchen am 21.06.2003

Antwort auf:

Neurodermitis (LANG)

Ja, es handelt sich um das Aloe Vera Gel sowie um Aloe Propolis Creme.
Für weitere Informationen:
TEL. 05494-995016
Email: heyden.frank@t-online.de

von Manuela Heyden am 21.06.2003

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.