Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Nesselsucht

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Sehr geehrte Frau Dr. Reibel,

recht herzlichen Dank für Ihre Antwort.
Die Nesselsucht ist bei mir mit einer Infektion aufgetreten. Die "Flecken" treten mal da mal dort auf und jucken/brennen oder machen ein Hitzegefühl auf der Haut.
Ich habe noch ein paar Fragen diesbezüglich und würde mich auf eine Stellungnahme von Ihnen freuen.

1. Ich nehme jeden Abend eine Cetirizin-Tablette, so bin ich eigentlich beschwerdefrei, der Juckreiz ist weg. Und ich werde eigentlich nur von der "Krankheit" erinnert, wenn ich in Spiegel schaue und wieder einen Fleck entdecke oder aber ein leichtes Brennen/Hitze im Gesicht verspüre. Wie lange kann ich die Tabletten einnehmen? Laut Packungsbeilage treten keine größeren Nebenwirkungen auf, stimmt das?
2. Wie lange dauert so eine Nesselsucht?
3. Da ich eine kleine Tochter habe, hoffe ich, dass diese nicht ansteckend ist?
4. Kann zum Beispiel, wenn im Gesicht eine Creme angewandt wird, die nicht vertragen wird, am übrigen Körper, z. B. Bauch ein Ausschlag auftreten oder begrenzt sich der aufs Gesicht?
5. 1988 wurde bei mir ein Allergietest gemacht. Ist dieser noch "aktuell" oder ändert sich daran immer wieder was? Ich bin gegen Formaldehyd und Citronenöl allergisch.
6. In der Kindheit hatte ich eine starke Reaktion auf Erdbeeren gezeigt. Seitdem esse ich auch nur noch wenige. Ist Erdbeermarmelade auch "gefährlich"?

Entschuldigen Sie bitte, dass die Nachricht so lang wurde.

Vielen Dank!

von dieche am 23.02.2005, 09:23 Uhr

 

Antwort auf:

Nesselsucht

ad 1.
mit einer Cetirizin sind sie gut beraten, in schwierigeren Fällen muss mit anderen Medikamenten kombiniert werden
2.meist wird nach einem halben Jahr ein Auslassversuch gestartet
3.keine Ansteckungsgefahr
4.nein, kann am ganzen Körper auftreten, meist jedoch am Ort der Anwendung
5.nein, nach 17 Jahren sollte aktualisiert werden
6.auch bei Erdbeeren handelt es sich umeine Unverträglichkeit. Gekocht wird meist vertragen
7.auch striemenkörmig kann die urtikaria auftreten
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 23.02.2005

Antwort:

Noch was

Bei der Nesselsucht ist es wohl typisch, dass der Ausschlag aussieht, als wäre man in Brennesseln gefallen. Bei mir treten aber auch striemenartige Rötungen auf!?

von dieche am 23.02.2005

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.