Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Nahrungsmittel und Sonne

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Liebe Frau Dr. Reibel,
meine Tochter ist stark allergiegefährdet. Sie ist jetzt bald 7 Monate alt und ich habe vor ein paar Wochen mit der Einführung der Beikost angefangen. Derzeit isst sie mittags Kürbis mit Reis und abend Hirsebrei. Als nächstes habe ich mir vorgenommen, ihr mittags Karotten mit Mais zu geben. Die Frage ist, wie ich danach weiter vorgehen soll. Man liest ja überall, dass man mit möglichst einfach zusammengesetzten Nahrungsmitteln anfangen soll. Kann man sich denn darauf verlassen, wenn sie die Sachen eine Zeitlang vertragen hat, und sie dann mit anderen Gemüsen mischen? Wenn ich nach einer Weile Karotte mit Mais ihr Blumenkohl dazu geben und noch später Erbsen hätte ich ein schönes Mischgemüse. Oder soll man auch weiterhin einfache Mahlzeiten geben? Die Sensibilisierung auf bestimmte Nahrungsmittel kann wohl auch noch später kommen? Was muss man da beachten? Ab wann sollte man nach und nach auch andere Gemüse (z.B. Zucchini, Broccoli, Pastinaken, Spinat) ausprobieren?
Meine andere Frage bezieht sich auf den Sonnenschutz. Sollte man eine Creme mit chemischem Sonnenschutz oder diese andere, neue Art nehmen?
Vielen Dank für Ihre Hilfe!

von Birgit am 11.07.2001, 17:09 Uhr

 

Antwort auf:

Nahrungsmittel und Sonne

Wichtig ist die Gemüse nacheinander einzuführen, wie Sie dies ja völlig richtig gemacht haben. Wenn diese einzeln gut vertragen werden, können sie auch gemischt werden. Ich würde eher mit Zucchini als mit Erbsen weitermachen, da diese anfänglich als Hülsenfrüchte eher schwer verdaulich sind.
Im 1.Jahr keine Nüsse, Fisch und Hühnereiweiss.
Als Sonnencreme würde ich z. B. Daylong 16 empfehlen, da diese nur einmalig aaufgetragen werden muss und in tiefere Hautschichten zieht.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 12.07.2001

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.