Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Nahrung bei Allergie

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo,
mein Sohn ist jetzt fast 5 Monate alt und wird bisher voll gestillt. Nur abends bekommt er zusätzlich ein Fläschchen (Hipp HA1 bzw. jetzt HA2). Allerdings habe ich den Eindruck, dass er davon nicht mehr richtig satt wird, denn die Pausen zwischen den Mahlzeiten verkürzen sich auf 2-3 Stunden (auch nachts). Da mein Sohn laut Kinderarzt an Neurodermitis leidet (obwohl es keiner in der Familie bisher hatte), weiss ich nicht genau was ich ihm gefahrlos zu essen geben kann. Welche Nahrung muss ich meiden und mit was soll ich anfangen? Oder soll ich lieber noch weiterstillen, um das Allergierisiko einzuschränken?

Viele Grüße
Subina

von Subina am 02.01.2002, 15:17 Uhr

 

Antwort auf:

Nahrung bei Allergie

Liebe Subina,
ich würde schon versuchen 6 Monate zu srillen, wenn Ihr Kind darunter gut zunimmt, sehe ich keinen Grund früher aufzuhören, wenn es Ihnen auch gut geht dabei. Bevor Sie eine Diät einhalten , sollten Sie wissen ob Ihr kind darauf auch reagiert. Ich würde mit Gemüsen anfangen, die wenig allergen sind dazu zählen Kürbis, Fenchel, Zucchini und Brokkoli. Karotten und Kartoffelallergien sind verhältnismässig selten.Wichtig ist für jedes Nahrungsmittel ausreichend Zeit zu lassen (!Woche/Nahrungsmittel).
Reis als Getreideersatz ist zu empfehlenswert.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 03.01.2002

Antwort auf:

Nahrung bei Allergie

Hallo Subina,

ich kenne eine Mutter, deren Sohn hat eine Weizen- und Kuhmilchallergie. Diese Mutter ernährt ihr Kind momentan Milch- und Weizenfrei. Diese Sachen sind getestet. Du kannst sie bestimmt fragen, ob sie dir diese diversen Sachen nennt. Ihre E-Mail ist: Bollonia@aol.com. Ihr Name ist Susanne.

Viele Grüße
Albert

von Albert am 03.01.2002

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.