Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Nachtrag...sorry ich habe noch etwas vergessen...

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Liebe Elke,
womit ist die Erdnussallergie gesichert? Gab es Nachweise nach Verzehr von Erdnuss, dass es zu Atemnot kam?
Wenn ja, muss ich Ihnen leider sagen, dass eine Erdnussallergie meist lebenslänglich bestehen bleibt. Da hilft nur eine Ernährungsberaterin aufzusuchen und genaue Listen zu bekommen.
Eine Kartoffelalllergie ist sehr selten und verschwindet meist später.
Bei einem 3-Jährigen Kind haben Sie noch eine Chance evtl. einen 2. Überzug zu bkommen. Das hängt aber von Ihrer Krankenkasse ab.
Bitte dort nachfragen, denn wenn sie die Hälfte der Nacht in Ihrem Bett schläft, bringt das Encasing natürlich zu wenig.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 06.03.2003

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.