Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

ND - welcher Beikost?

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo,

ich habe schon mal geschrieben wegen der ND-Symptome. Nun hat der Hautarzt doch wirklich leichte Form von ND vestgestellt. Ich habe deswegen noch ein Paar Fragen:

Der Arzt hat ein Kortisonhaltigen Creme( Bi-Vaspit) aufgeschrieben, fuer die Stellen hinter den Ohren. Ich habe da mein Zweifel. Kann es von Kortison noch schlimmer werden ( er hat ja auch kein Juckreiz)? Was kann mann anstatt Kortison nehmen?

Bis jetzt stille ich ihn zwei Mal, und zwei Mal - Beikost(Gemuesebrei mit Fleisch und HA-Milchbrei) . Nun muss ich bald noch eine Stillmahlzeit durch Beikost ersetzen. Wass kann ich denn nehmen fuer ND-Kind?

Danke, Maryna.

von Maryna am 05.03.2003, 11:51 Uhr

 

Antwort auf:

ND - welcher Beikost?

Liebe Maryna,
das ist schwierig zu beurteilen ohne die Ohren gesehen zu haben. Kortison sollte ja nur für die schlimmste Zeit über gegeben werden.
Als Beikost sollte reis oder Hirse genommen werden, Hirse enthält auch viel Eisen.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 06.03.2003

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.