Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

ND und RASTtest sorry etwas länger

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo Frau Dr. Reibel,

mein Sohn, 32+5 SSW heute gute 9 Monate alt, hat seitdem er 3 Monate alt ist eine leichte Neurodermitis. Es wurde der Verdacht geheckt, dass er eine Kuhmilchunverträglichkeit hat. Somit wurde er mit SL Nahrung gefüttert. Nun wurde ein RASTtest durchgeführt, mit dem Ergebnis, dass er Kuhmilch verträgt. Allerdings reagierte er mit der Stufe 2 auf Katzen und Eiweiß. Der Doc. meinte, dass die Katzen zur Zeit noch kein Problem darstellen, da seine Haut mit Pflegemitteln sehr schön geworden ist. Aber wir sollen komplett auf Hühnerei verzichten und in 1 1/2 Jahren nochmals einen Allergietest machen. Nun zu meinen Fragen:

1. Wenn wir auf Hühnerei verzichten,
fehlt ihm denn nicht etwas? Und wie können wir diesen Mangel beheben? Heißt das auch, dass er niemals ein Stück Kuchen essen darf?

2. Auf den Milch-, Breipackungen und auch in Gläschen ist der Inhaltstoff Eiweiß angegeben. Können wir diese noch füttern? Das Ei ansich ist nicht mit aufgeführt.

3. Können wir jetzt auch eine andere Milch nehmen? Wenn ja, muss es dann noch eine HA sein?

Ausserdem hat uns der Arzt geraten auf Fisch, Nüsse dementsprechen auf dunkle Schokolade möglichst lange zu verzichten. Aber ist Fisch nicht wichtig? Es gab keine Reaktion auf Fisch und Nüsse.

Ich hoffe ich hab nicht zu wirr geschrieben und freue mich auf Ihre Antwort.

Vielen Dank und LG Monya

von Monya am 25.06.2003, 10:27 Uhr

 

Antwort:

Nachtrag

Ich schliesse mich dem Kinderarzt an, Hühnerei noch zu meiden, würde es aber mit ca 1 Jahr einmal testen lassen , ob tatsächlich eine Reaktion auftritt, denn dann dürfte er die ganzen Gläschen mit Eiweiss nicht bekommen. Das hätte grosse Konsequenzen.
Wenn auf Hühnerei verzichtet wird, fehlt nichts. Zum Backeb gibt es Eiersatz.
Fisch und nuss sind sehr allergen, wenn das allerdings bereits vertragen wurde, würde ich mir keine Sorgen machen und es weitergeben.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 26.06.2003

Antwort:

Nachtrag

Unser Sohn wird normal ernährt.

Morgens 250 ml SL Milch
Mittags Gemüse Fleisch Brei
Nachmittags 7 Korn Getreide Obst Brei
Abends Milchbrei
zwischendurch Obst ( Heidelbeere, Erdbeere, Apfel, Banane, Birne)

Bislang hatte er noch nie eine Reaktion auf Lebensmittel, nur auf Pflegemittel.

LG Monya

von Monya am 25.06.2003

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.