Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

ND - Ernährung mit 13 Monaten

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Das Wichtigste für ihren Sohn ist jetzt die Klärung mit der Milch, denn ihm fehlt sicher Calcium, weil Sie auch keine Milchprodukte zu sich nehmen. Ich würde mit Joghurt anfangen und Butter, dann mit MIlch direkt. Zu Beginn kleine Mengen (50ml) mit Wasser verdünnt, dann steigern.
Wenn das ohne Probleme klappt (Haut würde innerhalb von spätestens 24 Stunden sehr viel schlechter) dann kann Milch gegeben werden, wie auch Käseohne Begrenzung.Meiden würde ich weiter Fisch und Nüsse sowie Erdnüsse.
Pfirsiche estgedünstet versuchen.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 08.07.2004

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.