*
Prof. Dr. med. Radvan Urbanek - Allergien bei Babys und Kindern

Allergien bei Babys und Kindern

Kinderarzt Prof. Dr. med. Radvan Urbanek

   

 

Mund juckt nach Tomaten

Guten Morgen!
Unser Sohn, 10 Jahre, sagte gestern nach einer Cocktailtomate, dass es ihn immer im Mund juckt, kribbelt, wenn er Tomaten isst. Bei Tomatensoße allerdings nicht.

Da er Heuschnupfen, Neurodermitis und leichtes Asthma hat würde ich es als allergische Reaktion oder Unverträglichkeit einstufen.
Oder was könnte es sein?
Muss er nun Tomaten weglassen?
Wenn nicht: ist das Kribbeln nur unangenehm oder kann das auch gefährlich werden?
Nach ein paar Minuten war es weg.

Vielen Dank und freundliche Grüße
Maliki

von Maliki am 04.04.2019, 08:01 Uhr

 

Antwort:

Mund juckt nach Tomaten

Eine Tomatenallergie ist in den südlichen Ländern wie Italien und Spanien häufiger als bei uns. Bei deutschen Erwachsenen schätzt man die Häufigkeit einer Tomatenallergie auf 1-2%. Die Mehrzahl der Tomatenallergiker, insbesbesondere wenn sie zusätzlich noch eine Pollenallergie gegenüber Gräser- oder Bäumepollen haben, leidet unter einem "oralen Allergie Syndrom", damit unter den Beschwerden wie ihr Sohn. Auch stärkere Symptome sind möglich aber selten.
Da Tomaten beim Kontakt mit der Mundschleimhaut Histamin auch direkt freisetzen können, werden die von Ihnen beschriebenen Beschwerden bei vielen Patienten nicht als eine "echte" Allergie durch IgE-Antikörper eingestuft, sondern als eine Lebensmittelintoleranz, die vor allem nach Genuss von nicht Hitze-veränderten reifen Tomaten vorkommt; ein Verzehr von gebackenen Tomaten (Pizza) oder von Ketchup löst dagegen kaum oder keine Beschwerden.
Wenn die Beschwerden Ihres Sohnes ohne schwerwiegende Symptome wie Atemenge, Magen-Darm-Symptome oder Kreislaufschwäche verlaufen und spontan verschwinden, ist zuerst keine Meidung zwingend.
Man kann auch die Frage einer Allergie mit einem Hauttest oder mit der Bestimmung von IgE-Antikörpern aus dem Blut bei einem Allergie-Spezialisten genauer begutachten.

von Prof. Dr. Urbanek am 04.04.2019

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an das Team der Allergieberatung:

Warum bekommt unser Sohn beim essen des Abendbreis roten "Ausschlag" um den Mund

Hallo Herr Prof. Dr. Urbanek, unser Sohn ist 5 1/2 Monate alt. Wir wollten jetzt den Abendbrei einführen, nachdem wir schon kurz nach dem vierten Monaten mittags eine Mahlzeit ( Gemüse mit Kartoffeln) eingeführt haben. Zuvor hat meine Frau ausschließlich gestillt. Der ...

von JRNH 17.05.2016

Frage und Antworten lesen

Ständig Aphten im Mund, könnte meine Tochter ein Lebensmittel nicht vertragen?

Sehr geehrte Fr. Dr. Reibel! Meine Tochter ist jetzt 3 Jahre alt. Vor ca. 1,5 Jahren hat es langsam und sehr unregelmäßig angefangen, dass sie Aphten im Mund bekommt! Seit ca. 4 Monaten ist es sehr schlimm geworden! Die Abstände sind sehr kurz wo sie die Aphten bekommt, ...

von Anitram0001 26.11.2012

Frage und Antworten lesen

Pusteln im Gesicht und um Mund ist das eine allergische Reaktion?

Sehr geehrte Frau Dr. Reibel, meine Tochter, 4 Jahre, hat seit heute morgen rote Pickelchen rund um den Mund. Heute Nachmittag sind noch viele kleine, allerdings farblose, Pustelchen um Augen und Nase dazugekommen. Auch hat es den Anschein, das die linke seite leicht ...

von franzka 14.11.2012

Frage und Antworten lesen

Ausschlag am Mund kann das eine Lebensmittelallergie sein?

Hallo Frau Dr. Reibel, mein Sohn, 24 Monate, hat seit einigen Wochen ständig einen Ausschlag um den Mund, mal mehr mal weniger. Wir haben den KiArzt schonmal darauf angesprochen, der meinte es käme vom Schnuller. Das glaube ich aber nicht. Auch hat er immer mal wieder ...

von Marie1984 17.10.2012

Frage und Antworten lesen

Die letzten 10 Fragen an Dr. Reibel und Prof. Urbanek
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.