Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Milchschorff

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo, meine kleine ist jetzt 5 1/2 Monate. im Moment stille ich noch voll. Mit sechs Wochen hat sie einen ganz dicken Milchschorf bekommen, der bis in die Augenbrauen ging. Ich hab darauf hin auf alle milch- und eihaltigen Speisen verzichtet. Dann ist auch der Schorff wieder weggegangen, wenn ich jetzt aber mal "sündige" bekommt sie gleich rote Ausschläge auf dem Kopf. Ich möchte jetzt eigentlich mit dem stillen aufhören, ist es denn sinnvoll einen Allergietest zu machen, bevor ich mit der Beikost beginne, damit ich weiß auf was ich bei ihr verzichte? Mit was für einem Gemüse sollte ich beginnen? und es heißt ja, man sollte sechs Monate voll stillen, kommt es auf zwei wochen weniger drauf an?
Lg isabell

von isabell am 08.02.2006, 11:02 Uhr

 

Antwort auf:

Milchschorff

Wenn so ein offentsichtlicher Zusammenhang besteht, sollten Sie die 6 Monaten voll stillen und dann müssen Sie die Gewissheit haben, ob ihr Kind kuhmilchartige Produkte verträgt, oder Spezialnahrung bbraucht.
Da bei sehr kleinen Kindern oft der Rast (bluttest) nicht sicher aussagekräftig ist, muss evtl. ein Pflastertest gemacht werden.
Bitte mit dem Kia besprechen.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 08.02.2006

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.