Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Milchschorf/Neurodermitis

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo, meine fast 4 Monate alte Tochter hatte zuerst Milchschorf im Gesicht. Vor einer Woche hatte sich eine nässende oberflächige Wunde gebildet. Der Kinderarzt diagnostizierte heute Neurodermitis. Sie hat auch am Oberkörper ( und Arme )rote zum Teil sehr trockene Flecken.
Ich wollte nächste Woche mit der Beikost anfangen, was mir der Kinderarzt aber jetzt verboten hat, ich soll bis zum 9. Monat nur HA-Nahrung geben. Stimmt das?

von Renata Beljan am 17.03.2004, 18:21 Uhr

 

Antwort auf:

Milchschorf/Neurodermitis

Ich denke ab ende des 7. Monats ist Beikost in Ordnung und dann langsam nach Plan.
Wenn das Ekzem sich sehr verstärkt, muss geklärt werden, ob HA-Nahrung ausreicht, oder ob es sich um eine Kuhmilchallergie handelt und evtl. sogar sehr viel stärker zerkleinerte Eiweisse gegeben werden müssten.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 18.03.2004

Antwort auf:

Milchschorf/Neurodermitis

Hallo, stillst du noch?, dann versuche doch mal in deiner Ernährung die Kuhmilch und Hühnerei wegzulassen, bei uns hat es ca. 4 Wochen gedauert und nun hat mein Kleiner (inzwischen fast 6 Monate) nur noch am Abend im Gesicht rote Haut die manchmal vor dem Ohr näßt. Der Kopf ist neuerdings voller Haare jiiepiee, kein Schorf mehr und der Körper ist wieder kuschelweich! Inzwischen nascht er einige Löffelchen heimisches Obst oder Pastinaken (Alnatura) aus dem Gläschen, von Karotten bekommt er leider schreckliche Blähungen.

von Judith am 24.03.2004

Antwort auf:

Milchschorf/Neurodermitis

Hallo, stillst du noch?, dann versuche doch mal in deiner Ernährung die Kuhmilch und Hühnerei wegzulassen, bei uns hat es ca. 4 Wochen gedauert und nun hat mein Kleiner (inzwischen fast 6 Monate) nur noch am Abend im Gesicht rote Haut die manchmal vor dem Ohr näßt. Der Kopf ist neuerdings voller Haare jiiepiee, kein Schorf mehr und der Körper ist wieder kuschelweich! Inzwischen nascht er einige Löffelchen heimisches Obst oder Pastinaken (Alnatura) aus dem Gläschen, von Karotten bekommt er leider schreckliche Blähungen.

von Judith am 24.03.2004

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.