Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Milchallergie/Neurodermitis

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Liebe Marie, das Hautbild bessert sich innerhalb von 48 Stunden und wird bei vollständiger Karenz innerhalb einer Woche recht gut. Empfohlen wird immer ein Nahrungsmittel für 14 Tage komplett zu meiden.

-bei 2 trockenen Stellen würde ich erstmal nicht von einer Unverträglichkeit ausgehen.

-bei Ihrer Reisallergie handelt es sich (wenn Sie nichts davon merken) eher um eine Sensibilisierung als um eine Allergie und muss deshalb nicht gemieden werden
gleiches gilt für ihr Baby, nur die Neigung wird vererbt

-wenn die Impfung gut vertragen wurde, wird es eher bei der 2. auch so sein
häufig werden Kombinationsimpfstoffe besser als Einzelimpfstoffe vertragen, da sie insgesamt weniger Konservierungsstoffe enthalten

-ein Allergietest kann gemacht werden , bietet aber nur eine Orientierung und keine sichere Sache

Bei weiteren Fragen melden Sie sich bitte
Liebe GRüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 21.04.2004

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.