Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Milch

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo,

bei allergiegefährdeten Kindern sollte man doch im 1. Lj. keine Kuhmilch geben. U.a. deshalb bekommt mein Kleiner den "Sinlac"-Brei von Nestle (Reis, Johannisbrot...) Jetzt hat mir meine Kinderärztin gesagt, ich könnte die "normalen" Breie trotzdem füttern, da die Milch dort aufgespalten sei und dadurch nicht mehr gefährlich, wenn ich den Brei mit Wasser anrühre. Sehen Sie das genauso?

Vielen Dank,
Sabine mit Pascal

von Sabine am 17.04.2002, 17:02 Uhr

 

Antwort auf:

Milch

Die Empfehlung lautet die ersten 6 Monate keine kuhmilch, dann weiter keine wenn Beschwerden auftreten. Bei allen anderen ist es sehr fraglich , ob die kuhmilchfreie Ernährung im 7/8 Monat sinnvoll ist.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 18.04.2002

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.