Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Milch und Folgemilch

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Mein Sohn ist 8 mon. und allergiegefährdet. ( Ich bin gegen Frühblütler, Steinobst, NÜsse, Äpfel ect. allergisch ) jedoch nicht auf Milch. Ich habe 6 mon. voll gestillt. Nun gebe ich Gläschen und HA 2 Milch.
Darf ich inzwischen Breie füttern wo normale Folgemilch drin ist. Und darf er Gläschen mit Rahm, Sahne oder Vollmilch ? Z.B Gute Nacht Breie mit Vollmilch ? Er hat Obst, gegen das ich Allergisch bin, gut vertragen. Würde er bei Vollmilch gleich reagieren oder könnte es später zu allergischen Reaktionen kommen ? Danke schön im Vorraus !!!

von Silke am 24.10.2001, 21:18 Uhr

 

Antwort auf:

Milch und Folgemilch

Liebe Silke,
bei der Folgemilch sind die Eiweisse der Milch schon relativ gross, deshalb können Sie jetzt auch milch versuchen. Wenn die vertragen wird, mit kleinen Mengen anfangen, und verdünnen, auch auf Sahne, Joghurt usw. geben.
Allergien werden nicht 1:1 weitergegeben, d.h. wahrscheinlich verträgt Ihr Sohn Steinobst.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 25.10.2001

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.