Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Mastzellen

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Der Arzt hat bei meinem 10 Monate alten Kind eine Mastzellenansammlung in der Haut (kleiner Fleck auf der Brust) festgestellt. Ich habe gehört , dass diese Mastzellen, wenn sie auch im Blut und in den Lymphen vermehrt auftreten, Leukämie zur Folge haben können. Ich mache mir daher große Sorgen.
meine Fragen: Wie können diese zellen in den Lymphen festgestellt werden?
Wie ist das Risiko zu deuten?
Vielen Dank,
Melanie

von Melanie am 19.06.2002, 22:01 Uhr

 

Antwort auf:

Mastzellen

Eine Mastozytose führt nicht zu einer Leukämie oder anderen schlimmen Erkrankungen, sondern beendet sich von selbst.
Ihre Ängste sind daher unbegründet.
Liebe Grüsse
S,Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 20.06.2002

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.