Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Lebensmittelallergie

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Guten Tag,

unser Sohn (2 Jahre) zeigt seit ca. 2 Monaten sehr auffällige Hautreaktionen: er bekommt in ca. 3-7 tägigen Abständen nesselfieberartige Ausschläge, zunächst im Bereich der Armbeugen und im Windelbereich, momentan eher auf den Oberschenkeln, jetzt wandernd in den Kniekelhenbereich, die stark jucken, sodaß er sich massiv blutig kratzt. Mittlerweile bin ich zu dem Schluß gekommen, daß diese als Reaktion auf Lebensmittel auftreten und habe derzeit vor allen Dingen Hühnerei aber auch Schokolade im Verdacht. Ich behandele ihn derzeit mit Ung.molle+Dexpanthenol und Fenistil-Tropfen. Ein Arztbeusch ist leider erst Ende Feb. möglich, da wir derzeit im Ausland leben.

Nun meine Fragen:

1. Muß man soetwas auch unter Neurodermitis einordnen ? Mich verwundert etwas diese ganz eindeutig nesselfieberartige (quaddelige) Erscheinigsform.

2. Sind die Orte des Auftretens des Hautausschlages typisch für LM-Allergien - oder bin ich da auf dem Holzweg ? Für mich paßt der windelbereich irgendwie nicht so ganz ins Programm - aber dort tritt der Ausschlag schon deutlich länger auf (ca. 5 Mo.).

3. Ist Schokolade auch ein potenziell problematisches LM - oder enthalte ich meinem Sohn da unnötigerweise etwas vor ?

4. Bei Eiweiß: kann es sein, daß es erst ab einer bestimmten Menge zu Reaktionen kommt ? - denn Einfach-Kekse mit Ei verträgt er gut.

5. Besteht die Möglichkeit, daß es sich nur um eine LM-unverträglichkeit aufgrund der einnahme eines Antibiotikum (Okt. 2001) handelt ?

Vielen Dank für Ihre Informationen.

MFG scheuermann

von scheuermann am 23.01.2002, 20:54 Uhr

 

Antwort auf:

Lebensmittelallergie

Die Hauterscheinungen klingen nicht nach einem Ekzem /ND sondern wie Sie selbst schreiben nach einer sog. Nesselsucht oder Urticaria.Es gibt viele Gründe für die Auslösung z.B. von mechanischen (Druck, Wärme, Kälte) , Infekte, Zusatzstoffe. Meist sind nicht Nahrungsmitteleiweisse sondern eher über Nahrungsmittelzusätze Auslöser.Die weitere Abklärung muss fachärztlich sein.
Liebe Grüsse
S.reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 24.01.2002

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.