Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Langt die Nahrung aus?

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo,
mein Sohn ist jetzt 15 Monate.Er trinkt morgens(8Uhr) ein Flasche 250ml Milch mit Schmelzflocken.Zwischen drin ein Fruchtzwerg und mittags(12.30Uhr) ordentliche Portionen.Dann um 16.30-17Uhr ist er eine riesen Portion Joghurt(300g).Ich habe schon alles Probiert damit er Brot ist,aber er verweigert es komplett.Morgens habe ich es schon mit Milchbrei probiert aber das hat er nie sonderlich mögen.Kornflakes mag er auch nicht.Nun meine Frage:Langt die Nahrung aus?Und wie bringe ich ihn dazu das er mit uns Brot ist?Bei meinem ersten Sohn(4) hatte ich diese Probleme nicht.
Danke im Vorraus!
Liebe Grüsse
Mama Leon

von Mama Leon am 10.08.2005, 20:16 Uhr

 

Antwort auf:

Langt die Nahrung aus?

Am wichtigsten ist immer das Kind anzuschauen. Ist er gut gewachsen und gediehen?
Stimmen die Percentilen mit Grösse und Gewicht?
Dann finde ich , dass er sehr viel Milchprodukte bekommt , rund 400 ml wären ausreichend!
Wenn die Mittagsmahlzeit aus Gemüse und Fleisch besteht, fehlt wirklich noch Getreide. Teilen Sie diese grosse Joghurtportion in Getreidebrei und Joghurt je zur Hälfte
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 11.08.2005

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.