Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Lammfell

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo!
Meine Tochter (knapp 15 Monate) schläft seit einigen Monaten auf einem Lammfell, welches sie als Ein- und Durchschlafhilfe braucht (sie nuckelt dran) und sehr, sehr mag.
Wie hoch ist die Gefahr, dass sie deswagen an einer Allergie erkranken könnte?
Das Fell haben wir neu gekauft und es wird alle 4-5 Wochen gewaschen.
Wäre evtl. ein künstliches Fell besser?
Vielen Dank für Ihre Antwort.
Alex

von anna-agata am 11.08.2004, 14:01 Uhr

 

Antwort auf:

Lammfell

Ich glaube nicht, dass ein Kind speziell auf ein Fell eine allergie entwickelt, wenn allerdings bereits Hauterscheinungen vorhanden sind, wäre ich zurückhaltend, denn dann können Felle oder Wolle Juckreiz auslösen und damit Hautverschlechterung.
Sie können ihr das schmusefellchen ruhig lassen.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 12.08.2004

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.