Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Laktose-Intoleranz

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Sehr geehrte Frau Dr. Reibel,
mein Sohn ist letzte Woche ein Jahr alt
geworden. Kurz nach seiner Geburt habe
ich festgestellt, daß er auf Milchpro-
dukte allergisch reagiert (ich hatte
damit schon Erfahrung, da meine beiden
älteren Töchter, ebenfalls eine Kuh-
milchunverträglichkeit haben).
Er wurde 8 Monate voll gestillt und
heute stille ich ihn noch 2 bis 3 mal
am Tag.
Ich bin mit ihm bei einer Heilpraktiker-
in gewesen, die festgestellt hat, daß
er auf Laktose und nicht auf Milchei-weiß allergisch reagiert.
Ich habe gelesen, daß man ein Enzym ein-
nehmen kann, damit die Laktose im Darm
besser aufgespalten und verarbeitet wer-
den kann. Ist es ratsam ein solches
Enzym einzunehmen und kann ich es meinem
Sohn auch schon geben?

Ich danke Ihnen im voraus.
Mit freundlichen Grüßen

Karla

von Karla am 28.08.2002, 19:45 Uhr

 

Antwort auf:

Laktose-Intoleranz

Liebe Karla,
zuallererst muss geklärt werden, ob es eine allergische Reaktion auf Kuhmilcheiweiss oder Laktose ist.Bevor hier keine Klärung besteht, würde ich keine Medikamente verabreichen.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 29.08.2002

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.