Lactoseintoleranz?

Frage im Forum Allergien

Frage:

Hallo Frau Dr. Reibel,
Unsere Tochter Luisa (8mon.) hat seit dem 1. Monat Neurodermitis. Konnte nur 6 Wochen stillen und als wir mit Humana zufütterten bekam sie Neurodermitis (nässende Form im ganzen Gesicht). Sind schon seit lägerem in Behandlung (TU München) und haben dieses Problem auch sehr gut in den Griff bekommen. Uns ist jedoch aufgefallen, das wenn wir eine andere Marke der Säuglingsmilch nahmen, sich die Haut wieder besserte und plötzlich wieder schlechter wurde. Es wurde deshalb Prick und Rast gemacht. Bei beiden Tests kam nix raus (keine Milchallergie, nur Hühnereiweiß und Katzenepithel schlugen mit 0,37 KU/L an, auf der Haut jedoch keine Spuren sichtbar). Hatte ca. 2 Wochen vor den Tests Sojamilch ausprobiert, worauf sich die Haut auch besserte. Nach den Tests aber wieder normale Säuglingsmilch gegeben. Die Haut hat sich nicht verschlechtert :-))))!
Nun trat allerdings ein neues Problem auf. Luisa war Frühchen und wurde anfangs über eine Magensonde ernährt. Nach der Entfernung der Sonde ist uns ein schnorcheln (wie bei verstopfter Nase) aufgefallen. Schwestern und Ärzte meinten, daß die Schleimhäute leicht gereizt sind (wegen Sonde) und sich das nach einiger Zeit geben wird. Nach 2 Mon. hat sich noch immer nichts gebessert und der KiA meinte nur das ist normal bei so kleinen Babys. Also suchte ich einen HNO auf, der feststellte das Luisa sehr dicke Schleimhäute hätte und wir uns keine Gedanken machen müssten. So weit, so gut. Als wir dann mit Sojamilch begonnen haben, war das Schnorcheln nach ca. 1 Woche weg. Ich dachte, es läge daran, das sie jetzt schon größer ist. So, seit einer Woche bekommt sie nun wieder normale Säuglingsmilch und das schnorcheln hat 2 Tage nach der 1 Flasche wieder begonnen. In einem anderem Forum hat mir jemand geschrieben, das dies bei ihrem Kind genauso war und das es bei ihnen an einer Lactoseintoleranz gelegen hat. Luisas Opa hat auch Lactoseint. Bauchweh hat sie eigentlich keins und Stuhlgang ist zwar etwas dünner (aber kein Durchfall) und wieder öfter (2-3mal am Tag, mit Sojamilch 1mal). Kia hat sie gestern abgehorcht (evtl. Schnupfen od. Erkältung) konnte aber nichts feststellen. Es kommt auch kein Sekret aus der Nase (nur ein bissl, aber ganz normal). Leider konnte er mir auch nicht weiterhelfen.
Nun zu meiner Frage: Könnte das schnorcheln wirklich ein Zeichen für Lactoseintoleranz sein (normalerweise ja nicht) oder ist es wieder mal Zufall (der bei uns leider auch eine große Rolle spielt)? Ich hoffe sie können mir ein bisschen weiterhelfen. Was wäre jetzt sinnvoll (Test wegen Lactoseintoleranz kann man ja erst mit 2/3 Jahren machen)?

Liebe Grüße und Entschuldigung für den endlos Text

Sandra und Luisa

von Fröschlein Luisa am 11.01.2006, 11:33 Uhr

 

Antwort:

Lactoseintoleranz? Nachtrag!

Stimmt es, das Kinder mit Hühnereiweiß und Katzenepithel Kl. 1 später anfälliger für Asthma sind?

LG
Sandra und Luisa

von Fröschlein Luisa am 11.01.2006

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.