Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Lactobazillus in SS

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Sehr geehrte Frau Dr. Reibel,
ich bin in der 36 SSW. Unser 1. Sohn hat eine leichte Neurodermitis. Jetzt haben wir von der finnischen Studio über die Gabe von Lactobazillen gelesen.
Das Mittel der Wahl in Deutschland ist wohl "LGG".
Jetzt ließt man aber auch immer wieder über evtl. Nebenwirkungen.
Würden Sie die Einnahme von LGG befürworten und wie wäre die Dosierung?
Danke
Anja

von Anja am 01.10.2003, 09:38 Uhr

 

Antwort auf:

Lactobazillus in SS

Mir sind kiene schwerwiegenden Nebenwirkungen bekannt und die LGG gelten auch nicht als Arzneimittel sondern als Nahrungsmittelzusatz.
Das heisst, sie sind ohne Verschreibung erhältlich und können nicht verordnet werden.
Die finnische Studie war seht erfolgversprechend.
Es sollten täglich (unterschiedlich nach hersteller) 2-3-Kapseln genommen werden.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 01.10.2003

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.