Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Kuhmilchunverträglichkeit!

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo!

Ich bin etwas verzweifelt, darum wende ich mich an Sie. Bei meiner Tochter, 5 1/2 Monate, wurde am Montag der V.a. die o.g. Unverträglichkeit gestellt. Es wurde der kleinen Blut abgenommen und eine Stuhlprobe musste ich abgeben, da der Stuhl sehr dunkelgrün ist und ständig Blutfädchen aufweisst. Zudem hat sie bis zu 7 mal täglich Stuhlgang und weint fast den ganzen Tag. Meine Schwiegermutter hat auch eine solche Allergie. Nun habe ich schon mehrere Wochen auf alles was nach Kuh aussieht verzichtet, alles durch Soja-, Ziegen- oder Schafsmilchprodukte ersetzt. Daraufhin besserte sich der Stuhlgang auch, das Weinen....naja! Nun sagte mein Arzt ich müsste sofort aufhören zu Stillen, ich stille noch voll, ohne jede Beikost, und auf Nutramigen umsteigen. Leider sieht meine Hebamme das ganz anders und sagte bloss nichts anderes geben als Muttermilch. Nun bin ich etwas überfragt und weiss auch nicht mehr was ich machen soll. Vielleicht könnten Sie mir einen Rat geben!!!!!!

Vielen Dank im Vorraus und herzliche Grüsse von Anny!

von Anny30 am 19.10.2005, 14:13 Uhr

 

Antwort auf:

Kuhmilchunverträglichkeit!

Ich würde auch auf Schafmilch und Ziegenmilch verzichten und wirklich nur Sojamilch versuchen. Wenn dann der Stuhl sich reguliert, evtl. Kuhmilch nochmal versuchen. Wenn das nicht funktioniert nehmen Sie Nutramigen.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 20.10.2005

Antwort auf:

Kuhmilchunverträglichkeit!

Hallo,

ich kann deine Ängste nachempfinden. War bei mir auch so. Ich habe auf sämltiche Kuhmilchsachen verzichtet, konnte weiterstillenn und meinem Kind ging es gut.
Ich habe die Rezepte und tipps von www.milch-frei.de benutzt.
Es lief wunderbar

Gibt nicht auf!
LG Maria

von Maria am 19.10.2005

Antwort auf:

Kuhmilchunverträglichkeit!

hi,

ich kann dir nur einen tipp geben, verzichte ebenso auf schafs- und ziegenmilch. in dieser milch ist wohl der gleiche bzw. ein sehr ähnlich milcheiweißgehalt wie in der kuhmilch.
mein sohn hat eine starke kuhmilchallergie und verträgt auch keine ziegen und schafsmilch. soja hingegen schon.

lg britta

von Britta28 am 19.10.2005

Antwort auf:

Kuhmilchunverträglichkeit!

Liebe Anny
Ich habe einen Sohn mit Kuhmilchallergie. Da festgestellt wurde, daß er das Casein der Milch nicht verträgt, darf er auch keine Ziegen-, Schafs- oder Stutenmilch trinken. Fragen Sie Ihren Kinderarzt, ob Casein getestet worden ist bzw. werden kann. Vor Soja bei Kuhmilchallergie wurde ich ärztlicherseits gewarnt, da viele Kuhmilchallergiker auch negativ auf Soja reagieren.
Meinem Kind wurde schließlich Nutrmigen verordnet.

Anja

von Anja am 22.10.2005

Antwort auf:

Kuhmilchunverträglichkeit!

Hallo Anja!

Vielen Dank für Deine Antwort! Nun kam aber bei unseren Blutergenissen heraus, dass alles negativ ist, sie hat keine Allergien. Nur leider wird der Stuhl nicht besser und die Blutfädchen gehen auch nicht zurück. Mein Kinderarzt hat gesagt, dass ich das mit dem Nutramigen alleine entscheiden müsste, er würde es besser finden, wenn ich sie nicht mehr stille. Ich sehe nur keine Grund dafür und bin weiterhin am überlegen, was zu tun ist.

Liebe Grüsse, Anny!

von Anny30 am 26.10.2005

Antwort auf:

Kuhmilchunverträglichkeit!

Ich gab meinem Sohn von Anfang an Milupa. Dadurch bekam er (jetzt 11 Monate) schlimme Ausschläge und übelriechenden Stuhl. Auch ergab der Test kein Ergebnis auf Kuhmilchunverträglichkeit. Trotzdem stellte ich auf auf SOM Milupa (Soja)um. Auch meine Freundin hat gestillt, bis ihre Kleine 11 Monate war. Dieses Kind hat schlimmste Neurodermitis und anderen Stuhl bekommen. An dem Beispiel sieht man, dass jedes Kind anders reagiert. Auch habe ich eine Ernährungsberaterin aufgesucht, (Attest des Arztes für Ernährungsberaterin bei Krankenkasse einreichen)und wir haben es weitgehend im Griff. Grüssle

von Anja 29 am 04.12.2005

Antwort auf:

Kuhmilchunverträglichkeit!

Wenn Sie möchten,würde ich ihnen gerne einen Artikel von Milupa schicken. Wie ist denn ihre E-mail.

Grüssle

von anja-29 am 04.12.2005

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.