Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Kuhmilchallergie?? Achtung lang

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Meine Tochter 9.Monate hat ungefähr seid sie 4.Monate ist angefangen sich im ganzen gesicht zu kratzen. Habe auf gehört zu stillen und beba 1 gegeben da hat es angefangen. Ich bin zum Kinderarzt gegagen und der hat ein Bluttest gemacht und mir geraten eine Spezialnahrung zu nehmen NUTRAMIGEN beim Bluttest ist nichts raus gekommen dann hat er noch einen Allergietest gemacht aber da ist auch nichts raus gekommen. Aber die Haut ist wieder richtig schön und kratzen tut sie sich nicht mehr. Da aber die Milch sehr teuer ist und die Krankenkasse es nicht bezahlt ( 400g 20.70euro) frag ich mich was ich da machen kann. Die Haut ist so gut wie sie anfang war.Aber was kann es dann sein wenn nichts raus gekommen ist. wenn ich ihr wieder normale Milch gebe kratzt sie sich wieder. ich versteh das nicht. vielen dank für ihre mühe liebe grüße Jenny

von Jennym am 26.06.2002, 12:30 Uhr

 

Antwort auf:

Kuhmilchallergie?? Achtung lang

Liebe Janny,
eine Nahrungsmittelallergie kann sich auch über de Haut in einer sog. Spätform ausdrücken und das ist dann ein Ekzem. Bei Ihrem Kind wird durch das Kuhmilcheiweiss ein Ekzem unterhalten und das kann sein, dass man im Bluttest das nicht erkannt, da im Bluttest Antikörper nachgewiesen werden, die meistens bei einer Sofortreaktion auftreten.
Auf jeden Fall sollten Sie die Nahrung weitergeben (für Babys schmeckt die nicht so bitter wie für uns Erwachsene, da die Geschmacksnerven noch nicht so ausgeprägt sind).
Sprechen Sie mit der Krankenkasse und lassen Sie sich vom Arzt ein Attest geben, dass die Nahrung therapie ist und nicht nur Diät. Es gibt dazu sogar ein Gerichtsurteil, dessen Aktennummer ich leider nicht mehr finde.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 27.06.2002

Antwort auf:

Kuhmilchallergie?? Achtung lang

Ich habe diese teure Milch bei meinem Sohn auch ausprobiert. Er trinkt sie allerdings nicht. Ich würde sie verschenken, wenn Du das Porto dafür zahlst.

von Lisa am 26.06.2002

Antwort auf:

Kuhmilchallergie?? Achtung lang

Hallo habe diesen Beitrag gelesen. Muß auch Nutramigen geben. mein Sohn ist 6 Monate alt am 13.12.01 geboren und mit Nutramigen ist die Haut schon besser. Bei mir Kostet die Nahrung 15,40 € bei der Apotheke direkt neben dem Kinderarzt. In unserem Ort habe ich sie auch bestellt da wollte die 23,62€ haben echt unverschämt. Darauf hat die Apothekerin beim Hersteller angerufen und bei Abnahme von 24 Dosen bekomme ich sie auch um 15,-€. Aber ich nehme doch nicht so viele Dosen ab. Vorallem hoffe ich das ich irgendwann wieder eine HA-Nahrung geben kann. Schmeckt ja nicht gerad lecker. Also mein Kind hat eine leichte unverträglichkeit. Mein arzt hat auch berichtet das manche Krankenkassen denn Differenzbetrag zur Normalen Nahrung ausbezahlen. Habs aber noch nicht eingereicht. Gruß Luzzy

von Luzzy am 26.06.2002

Antwort:

Gerichtsurteil

Hallo Frau Dr. Reibel,

leider ist es so, daß es mittlerweile ein Urteil vom BSG gibt, wonach die KK diese Spezialnahrungen nicht zahlen dürfen außer z. B. bei schweren Enzymmangelerkrankungen. ND fällt nicht in die Ausnahmen. Manche KK geben freiwillig einen Zuschuß. Meine nicht. Ich klage deshalb, habe aber nach Auskunft meines Anwaltes 0,01% Chance. Also eigentlich keine, da ja das höchste Gericht schon entschieden hat.

Es hilft nur, auf Kulanz zu hoffen.

Viele Grüße
Chrissie

von Chrissie3 am 28.06.2002

Antwort:

Nutramigen abzugeben / Kuhmilchallergie?? Achtung lang

Hallo,

mein Sohn hat auch eine Kuhmilchallergie -> Neurodermitis.

Auch er bekam zum austesten Nutrmigen vom Arzt verordnet. Mir war diese Milch zu teuer und so haben wir es mit Akkupunktur probiert. Die Akkupunktur mußte ich zwar aus eigener Tasche bezahlen, aber er konnte nun wenigstens die HIPP-HA-Milch trinken, ohne das er gleich wieder 'blühte'.

Ich habe noch zwei Dosen Nutramigen hier, das ich damals (Okt.01) auch gleich 24 Dosen in der Apotheke bestellte, um so einen geringeren Preis zu bezahlen.

Ich gebe dir die Dosen zu je 15.- Euro (mein Einkaufspreis) + Porto.
Diese sind noch bis Sept.2003 haltbar.

Maile mir, falls du sie haben möchtest.

Gruß Alexandra

von Alexandra am 04.07.2002

Antwort auf:

Kuhmilchallergie?? Achtung lang

Hallo! Vielen Dank für die indirekte Information! Ich würde mich sehr für das Urteil interessieren. Wer weiß, vielleicht kann ich damit meiner Freundin, beziehungsweise ihrer 7 Monate alten Tochter helfen. Die Familie kann solch extravagante Nahrung auch nicht gerade aus der Kaffeekasse bezahlen. Das geht sicher vielen Eltern so. Noch schöner wär's die Kasse würde es auch ohne Druck einsehen.
Lieben Gruß
Madeleine

von Madeleine am 09.08.2002

Antwort auf:

Kuhmilchallergie?? Achtung lang

Hallo!

Könntest Du mir bitte die Apotheke nennen, in der Nutramigen nur Euro 15 kostet. Bei uns kosten 400g 24,95 Euro und ich bin schon auf der Suche nach günstigeren Anbietern.

Vielen Dank!
Dorit

von Dorit am 13.08.2002

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.