Kuhmilch- und Weizenallergie

Frage im Forum Allergien

Frage:

Liebe Frau Dr. Reibel,

unser David (12 Monate) leidet unter Kuhmilch- bzw. Weizenallergie. Das mit der Kuhmilch haben wir bereits schon sehr früh feststellen können. Das er jedoch allergisch auf Weizen reagiert, haben wir erst vor ein paar Wochen durch einen Bluttest erfahren, da David von Zeit zu Zeit "ausbrach" (Ekzeme in Gesicht und an Armen).
Jetzt mache ich mir natürlich Vorwürfe, da ich die ganze Zeit Weizenprodukte zu mir genommen habe (Davis wird ab und zu tagsüber und nachts gestillt).
Auch habe ich vermehrt Schwierigkeiten, wenn wir z.B. eingeladen sind.
Was kann ich denn essen? Schadet David, wenn ich ab und zu Weizen zu mir nehme?
Was mache ich, wenn andere Kinder Kekse oder Brezeln essen und David diese und keine andere möchte?

Für einige Tipps wäre ich Ihnen sehr dankbar und freue mich bereits auf Ihre Antwort.

Liebe Grüße

Tanja mit David

von Tanja mit David am 20.06.2001, 13:32 Uhr

 

Antwort:

Nachtrag

Nachtrag:

David verweigert oft seinen milchfreien Getreide-Obst-Brei.

Was kann ich ihm anstelle anbieten?
Ich habe ihm zuletzt trockenes Roggenbrot gegeben.
Aber was kann ich darauf tun?
Ist Butter schädlich bei Kuhmilchallergie?

Vielen Dank!!

von Tanja mit David am 20.06.2001

Antwort:

Liebe Frau Dr. Reibel, wieso bekomme ich keine Antwort? Liegt es am System????

o.T.

von Tanja mit David am 24.06.2001

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.