Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Kuhmilch ja oder nein

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Liebe Frau Dr.Reibel,

meine Tochter ist sechs Monate alt. Außer ihrem Vater (Heuschnupfen) ist in unserer Familie niemand mit Allergien vorbelastet.
Empfehlen sie bei diesen Voraussetzungen bis zum 1. Lebensjahr auf Kuhmilch zu verzichten? Wenn ja, welche Alternativen gibt es für den abendlichen Milch-Getreide-Brei, ohne wichtige Nährstoffe der Kuhmilch (Kalzium) zu verlieren. Auf Sojamilch möchte ich nicht ausweichen, da auch sie als allergieauslösend beschrieben wird. Wäre eine H.A.-Milch (Pulver) zu empfehlen?

Vielen Dank
Nanni

von Nanni am 09.02.2005, 20:12 Uhr

 

Antwort auf:

Kuhmilch ja oder nein

Im ersten Jahr wird generell keine Kuhmilch empfohlen. Als Alternative wird Säuglingsmilch empfohlen, die allerdings ja auch aus Kuhmilchmolekülen besteht.
Zerkleinerte Form ist hypoallergene Nahrung und deshalb weniger allergieauslösend, die präventive Leistung sit allerdings nach dem 6. Monat nicht nachgewiesen.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 09.02.2005

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.