Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Kortison in der Schwangerschaft

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo Frau Dr. Reibel,

da ich allerg. Asthma habe verordnete mir mein Arzt in der 30.SSW Pulmicort 0,2mg. Ich möchte nun wissen ob mir und meiem Kind dieses Medikament schaden kann, bei einer Gabe von zwei mal täglich.
Außerdem würde mich interessieren ob ich, falls ich bei der Einnahme auf das Medikament mit Atemnot reagiere, dieser mit Salbutamol-Spray entgegenwirken kann.
MfG
Julchen

von Julchen26 am 06.10.2004, 18:50 Uhr

 

Antwort auf:

Kortison in der Schwangerschaft

Ich weiss, dass bei der inhalativen Einnahme von Kortison (sprich einatmen) keine sehr hohen Konzentrationen im Blut entstehen und sie deshalb in der Schwangerschaft weitergenommen werden dürfen.
Es ist eher unwahrscheinlich, dass bei der Einnahme atemnot entsteht, aber Sie dürfen Sultanol benutzen.
Liebe Grüsse
S. Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 07.10.2004

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.