Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

keine Kuhmilchallergie!!!

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo liebe Fr. Dr. Reibel!

Ich schrieb Ihnen letzte Woche die Sache mit dem grünen Stuhl, den Blutfädchen und der eventuellen Kuhlmilchallergie. Jetzt kamen die Testergebnisse und alle waren negativ. Sie hat keine Allergien, lt. Test. Sind diese Test verlässlich?? Denn der Stuhl wird nicht besser und die sich darin befindenen Blutfädchen gehen auch nicht weg. Mein Kinderarzt meinte trotzdem Nutramigen geben und dann eventuell zu einem Gastroenterolegen, wenn's nicht besser wird. Nur finde ich es Unsinn diese Nahrung zu geben, es gibt ja keinen Anhaltspunkt. Vielleicht hätten Sie ja noch einen Rat.

Vielen Dank im Vorraus sagt die Anny!

von Anny30 am 26.10.2005, 16:10 Uhr

 

Antwort auf:

keine Kuhmilchallergie!!!

In jedem Fall macht es Sinn, eine stark aufgespaltene Nahrung zu geben, damit sich der Darm, der ja offensichtlich (Blut!) stark gereizt ist, beruhigen kann.
Weitere Abklärung und Gewichtskontrollen sind jedoch erforderlich
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 27.10.2005

Antwort auf:

keine Kuhmilchallergie!!!

Hallo Anny30! Ich warte noch auf die Blutergebnisse meines Sohnes (12Wochen).
Er hat haargenau die selben Symtome seit er 4 Wochen alt ist(8xStuhl tägl./Grün und mit blutigen Fädchen/teilweise schleimig und größere Mengen Blut und natürlich Bauchweh). Zwischenzeitlich hatte ich meine Ernährung auf meineserachtens absolut leicht verdauliche Kost umgestellt und die Symtome sind immer weniger geworden. Da er dann aber auch einen Infekt bekam und Antibiotika brauchte, war mir nicht klar, ob auch dies zum endgültigen ausbleiben der Symtome beigetragen hat. Anschließend habe ich wieder für "normal Stillende" gegessen und nun sind sowohl der grüne Stuhl als auch die ersten Blutfädchen wieder da!
Offensichtlich muss ja doch ein Nahrungsmittel die extreme Darmreizung auslösen. Es wäre schön hier von weiteren Erkenntnissen zu hören.
PS: Mein Sohn gedeiht übrigens hervorragend.

von Manuela am 28.10.2005

Antwort auf:

keine Kuhmilchallergie!!!

Hallo Anny30! Ich warte noch auf die Blutergebnisse meines Sohnes (12Wochen).
Er hat haargenau die selben Symtome seit er 4 Wochen alt ist(8xStuhl tägl./Grün und mit blutigen Fädchen/teilweise schleimig und größere Mengen Blut und natürlich Bauchweh). Zwischenzeitlich hatte ich meine Ernährung auf meineserachtens absolut leicht verdauliche Kost umgestellt und die Symtome sind immer weniger geworden. Da er dann aber auch einen Infekt bekam und Antibiotika brauchte, war mir nicht klar, ob auch dies zum endgültigen ausbleiben der Symtome beigetragen hat. Anschließend habe ich wieder für "normal Stillende" gegessen und nun sind sowohl der grüne Stuhl als auch die ersten Blutfädchen wieder da!
Offensichtlich muss ja doch ein Nahrungsmittel die extreme Darmreizung auslösen. Es wäre schön hier von weiteren Erkenntnissen zu hören.
PS: Mein Sohn gedeiht übrigens hervorragend.

von Manuela am 28.10.2005

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.