Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Katzenallergie

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Gruess Gott!

Mein Mann und seine Schwester leiden an einer Katzenallergie. Wie lange soll ich versuchen, mein Kind von der Katze meiner Eltern fernzuhalten?
Das Problem ist ja, dass meine Eltern die Katze am Arm haben und dann das Kind bzw. dass fast alles in ihrem Haus ja mit der Katze in Beruehrung kommt. Und _nicht_ besuchen kann ich meine Eltern ja auch nicht ;)

Liebe Gruesse
Nixe

von Nixe am 15.08.2001, 20:35 Uhr

 

Antwort auf:

Katzenallergie

Liebe Nixe,
das ist für viele Eltern ein Problem!
Es wird sich kaum vermeiden lassen, dass Ihr Kind mit der Katze in Kontakt kommt, denn die Haare sind überall auf Gegenständen, Teppich und natürlich an den Kleidern derjenigen, die mit der Katze zusammenleben.
Wichtig ist zu wissen, dass Ihr Mann nicht die Katzenallergie, sondern Allergiebereitschaft vererbt hat, sodass Ihr Kind nicht zwangsläufig einen Allergie gegen Katzenhaare bekommen muss.
Wie besucht der Papa seine Schwiegereltern?
Ganz pragmatisch würde ich den direkten Kontakt mit Katze vermeiden, ansonsten schon besuchen, natürlich. Wenn Beschwerden auftreten, muss man sich neue Gedanken machen.
Liebe Grüsse, alles Gute
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 16.08.2001

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.