Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Karotten und Haferflocken

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo!

Meine Tochter ist zehn Monate alt und wurde gut sieben Monate voll gestillt. Wir haben dann nicht mit Karotten angefangen, ich frage mich aber, ob sie jetzt nicht langsam Karotten essen darf. Sie hat bisher alles gut vertragen, hat allerdings auch keine Kuhmilchprodukt, keinen Weizen usw. bekommen (ich habe Heuschnupfen und Nahrungsmittelallergien).
Ach ja, dazu fällt mir noch ein: man hat mir gesagt, sie solle erstmal nichts bekommen, gegen das ich auch allergisch bin, stimmt das? Ich bin nämlich gegen fast jedes Obst im Rohzustand allergisch, ausser Südfrüchte und die soll sie ja auch noch nicht bekommen? Was tun?? Ich habe - muss ich gestehen - Apfel und Birne schon ausprobiert und sie hat es gut vertragen. Sollte ich das lieber lassen?

So, eine letzte Frage: Kann ich ihr in ein Obstgläschen zarte Haferflocken einstreuen oder müssen die vorher gekocht oder eingeweicht werden? Allergietechnisch ist Hafer doch in Ordnung, oder?

Vielen Dank schonmal für Ihre Mühe und liebe Grüsse,

Christiane

von Christi@ne am 28.11.2001, 09:38 Uhr

 

Antwort auf:

Karotten und Haferflocken

Liebe Christiane, das hört sich doc gut an, wenn ihre Tochter bis jetzt keine probleme gezeigt hat, sinkt ab 1 Jahr die Wahrscheinlichkeit einer Nahrungsmittelallergie deutlich ab.
Sie haben wahrscheinlich eine Birkenpollenallergie und reagieren mit verschiedenen Kern/Steinobst kreuz.
Eine Allergie wird aber nicht 1:1 weitergegeben, sie können also mit Karotte anfangen . Immer wieder wichtig langsam, 1/Woche an neuen Nahrungsmitteln einführen.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 28.11.2001

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.