Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Kann das Neurodermitis sein?

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Liebe Ame, die Stellen an den typischen Lokalisationen wie Wange , Ohr und Rumpf sowie die Trocken heit könnten für ND sprechen. Sicher kann man allerdings nur sein, wenn es immer wieder auftritt (dazu ist ihr Kind noch zu klein) sowie wenn in der Familie Allergien bestehen. Dann wäre aber die Therapie erstmal die Gleiche. Bei den Pustelchen, bzw. offenen Stellen siollten sie Auflagen mit schwarzem, kalten Tee machen (das trocknet und desinfiziert) für ca. 10 Minuten oder einen Farbstoff (Eosin 1%) verwenden.
Bei Unsicherheiten nochmals dem Arzt vorstellen. Als erstes mit dem Kinderarzt über die Sorge sprechen, ev. zum Hautarzt.
Liebe Grüsse
S.reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 16.03.2002

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.