Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Kann das Neurodermitis sein?

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Liebe Dr. Reibel,

meine Tochter ist jetzt 6 Monate. Sie hatte am Anfang mit den Neugeborenenaknen zu kämpfen die aber rasch verschwunden sind. Aber seit dem sie 3,5 Monate alt war hat sie an den Bäckchen (nahe an den Ohren) trockene Stellen überseht mit kleinen roten Pickelchen. Diese kratzt sie auch oft auf. Am Körper hat sie an den Knien trockene Haut gehabt jetzt ist das weg, sind aber auf anderen Stellen aufgetaucht z.B. Schulterblatt, oberhalb des Fusses, Oberarme. Ich creme diese Stellen (auch Gesicht) mit Linola Fett ein, was leider nur eine kurze Besserung verschafft. Im Gesicht vor allem. Wenn sie dann beim rumtollen ihr Gesicht an den Klamotten oder der Krabbeldecke reibt wird es wieder schlimmer. Die KÄ meinte das läge an der trockenen Heizungsluft aber ich als Mutter fühle, dass es leider nicht nur das ist. Ich fürchte es ist ND.
Sollte ich die Kleine vorsichtshalber einem Hautarzt vorstellen?

Können Sie mit der Beschreibung etwas anfangen?

Vielen Dank jetzt schon

Liebe Grüsse

Ame

von Ame am 14.03.2002, 01:09 Uhr

 

Antwort auf:

Kann das Neurodermitis sein?

Liebe Ame, die Stellen an den typischen Lokalisationen wie Wange , Ohr und Rumpf sowie die Trocken heit könnten für ND sprechen. Sicher kann man allerdings nur sein, wenn es immer wieder auftritt (dazu ist ihr Kind noch zu klein) sowie wenn in der Familie Allergien bestehen. Dann wäre aber die Therapie erstmal die Gleiche. Bei den Pustelchen, bzw. offenen Stellen siollten sie Auflagen mit schwarzem, kalten Tee machen (das trocknet und desinfiziert) für ca. 10 Minuten oder einen Farbstoff (Eosin 1%) verwenden.
Bei Unsicherheiten nochmals dem Arzt vorstellen. Als erstes mit dem Kinderarzt über die Sorge sprechen, ev. zum Hautarzt.
Liebe Grüsse
S.reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 16.03.2002

Antwort auf:

Kann das Neurodermitis sein?

Liebe Ame,
mein Sohn ist gut 4 Monate alt, und hat, wie ich glaube, genau das gleiche Hautproblem. Bei Geburt bereits trockene Haut aufgrund von Übertragung, dann Säuglingsakne und Milchschorf. Die Säuglingsakne und der Milchschorf sind verschwunden. Die Haut im Gesicht, besonders an den äußeren Wangen, ist jedoch sehr trocken und hat kleine rote Stippen, die beim Schwitzen und in Kontakt mit Pullovern schlimmer werden.

Der Kinderarzt meinte es könnte eine ND werden, man müßte jedoch abwarten wie es wird, wenn auf andere Nahrung umgestellt wird. Zur Zeit stille ich und gebe HA-Nahrung. Allergien sind in unserer Familie allerdings nicht bekannt.

Eine Hautärztin meinte es sei keine ND und keine allergische Reaktion. Die Symptome sprächen dagegen. Das Beste wäre, wir würden drei Wochen in den Süden fliegen, danach wären die Hautprobleme verschwunden. Sie verschrieb mir Asche-Basis-Creme, die ich jedoch sofort wieder abgesetzt habe, da die Haut noch trockener und roter aussah als vorher. Zur Zeit benutzen wir Pavenac vom Kinderarzt.
Eine grundlegende Besserung können wir aber bis heute nicht erkennen. Es wechselt eher von Tag zu Tag.

Am 19.03. haben wir noch einen Termin beim Hautarzt. Bin mal gespannt was der sagt.

Ich glaube man kann nur abwarten und hoffen, dass sich alles in Wohlgefallen auflöst.

Viele Grüße
Petra

von petra am 17.03.2002

Antwort:

Kann das Neurodermitis sein. Petra bitte melden

Hallo Ame,
hallo Petra,

unser kleiner Sohn hat leider genau die gleichen Anzeichen. Seit knapp einer WOche creme ich auch mit Linola-Fett. Unser kleiner muß leider Nachts Handschuhe tragen, hat sich die Wange aufgekratzt. Ich finde es auch sehr unbefriedigend das man eigentlich keine richtige Hilfe bekommt. Dabei leiden die kleinen so!! Petra, es würde mich rasend interesieren was der Hautarzt gesagt hat. Mein KIA, meint Hautarzt wäre noch zu früh! Unser Sohn ist 6 1/2 Monate.
Bin mal gespannt.
P.S. In den Süden fliegen ist ja wohl eine selten blöde Antwort oder?

Liebe Grüße Vanessa

von Vanessa am 20.03.2002

Antwort:

Vielen Dank Dr. Reibel, Petra u. Vanessa

Danke für die Antworten, ich hoffe unsere Kleinen haben einfach nur eine empfindliche, trockene Haut und denen geht es besser, wenn das Wetter auch besser wird. Dann können wir viel spazierengehen an der frischen Luft.

Liebe Grüsse

Ame

von Ame am 20.03.2002

Antwort auf:

Kann das Neurodermitis sein?

na was ist denn das für eine Hautärztin, keine ND aber bitte in den Süden reisen...genau das wird bei Nd doch immer empfohlen. Zu jung kann man auch nicht sein für ND. Ein mir emfohlener Homöopath nimmt nur noch Babys mit 1 Monat, die älteren schafft er nicht mehr so uberbucht ist der!?!

Was hat der Hautarzt gesagt?

Gruß
Maria

von maria am 20.03.2002

Antwort:

Kann das Neurodermitis sein. Petra bitte melden

Liebe Vanessa,

habe gerade eben weiter oben bereits AME von meinem Besuch beim Hautarzt berichtet.

Liebe Grüße

Petra

von Petra am 21.03.2002

Antwort auf:

Kann das Neurodermitis sein?

Hallo Maria,

hast Du Erfahrungen mit Neurodermitis und Homöopathie??

Bitte melde Dich.

Liebe Grüße
Petra

von Petra am 21.03.2002

Antwort auf:

Kann das Neurodermitis sein?

Hallo Petra,
mein Baby hat ND. Da ich noch stille gilt auch für mich ND-Kost. Ich selbst habe keine Allergien. Schau mal rein bei www.Panap.de Da findest Du total gute Infos.

Homöopathen habe ich noch keinen gefunden, der auch mit Babys arbeitet.
Heute allerdings hat eine Homöopatin verlauten lassen, daß es nichts bringt, wenn nur das Baby behandelt wird. Auch ich muß mich behandeln lassen. Allerdings verlangt die € 240,-Das kann ich mir als Sozialhilfeempfängerin nicht leisten. Hast Du auch ein Kind mit ND Petra?
Ciao Maria

von maria am 21.03.2002

Antwort auf:

Kann das Neurodermitis sein?

hallo ame,
ich an deiner stelle würde die kleine einem hautarzt vorstellen.meine kleine (6 monate) hat am anfang auch diese akne gehabt und es ist ND rausgekommen.sie hat die gleich symptome gehabt wie deine.also geh lieber zum hautarzt.tschau sagt sabrina

von sabrina17 am 22.03.2002

Antwort auf:

Kann das Neurodermitis sein?

Hallo Maria,

nach diesen vielen unklaren Aussagen von Ärzten und Bekannten (deren Kinder auch alle mal "Pickelchen" hatten) denke ich schon, dass mein Sohn Neurodermitis hat.

Welcher Arzt hat bei Deinem Kind ND diagnostiziert. Wie alt war Dein Kind da?

Die Seite www.panap.de habe ich mir angesehen und muß Dir sagen, dass ich jetzt erstmal geschockt bin. Was kommt auf mein Kind und mich evtl. zu? Wie verhalte ich mich jetzt?? Was muß ich tun ?? Bei welchem Arzt oder Heilpraktiker o.ä. bin ich in den richtigen Händen ?? Welche Cremes darf ich benutzen?? Wie geht es mit der Ernährung weiter?? Zur Zeit stille ich und gebe HA1 Säuglingsanfangsnahrung.

Ich muß das für heute erstmal sacken lassen.

Viele Grüße
Petra

von Petra am 22.03.2002

Antwort auf:

Kann das Neurodermitis sein?

Hallo!
Ich wurde in der letzten Woche auch von meinem Kinderarzt damit konfrontiert, dass mein Sohn Neurodermitis hat. Er hat auch trockene Wangen, Arme und Beine und raue Stellen auf dem Bauch, kratzt sich jedoch nicht. Natürlich war ich erstmal geschockt und habe jetzt eine Woche auf Kuhmilchprodukte verzichtet, da ich noch voll stille. Dies hat aber nichts gebracht. Im Gegenteil! Gestern habe ich das erste Mal wieder Milch getrunken und irgendwie kommt mir die Haut wieder besser vor. Ich habe mir für die nächste Woche einen Termin beim Hautarzt geholt. Mal sehen, was das bringt. Der Kinderarzt hat gesagt, ich soll meinen Sohn mit Linola gamma eincremen, was aber nicht viel bringt. Wahrscheinlich muss man sich gedulden.

von regine am 24.03.2002

Antwort auf:

Kann das Neurodermitis sein?

Hallo!
Ich wurde auch vor ein paar Wochen damit konfrontiert das meine Tochter (geb.06.06.99)wahrscheinlich eine leichte Form von Neurodermitis hat.Ich werde jetzt versuchen die Lebensmittel per "Ausschlussverfahren" meiner Tochter zugeben-damit meine ich eine Woche lang eins von den genannten Lebensmitteln(Schweinefleisch / Zitrusfrüchte / Soja / Fisch / Nüsse )eine Woche lang intensiv zu geben und alles andere konsequent weglassen .Einen "Übeltäter" haben wir schon entdeckt:Orangensaft-was mich nur verwundert Apfelsinen hat sie im Winter gut vertragen.Mal sehen wie die "Sache" verläuft,werde aber bestimmt noch mal bei einem Hautarzt einen Termin holen.
Hätte da für euch eine Adresse :www.neurodermitis-chat.de.am-könnt ja mal reinschauen.
Liebe Grüsse an alle hier ,Birgit

von Birgit am 06.04.2002

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.