Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

juckreiz

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Mein Sohn, 6 mon. alt, hat Neurodermitis. Die Haut sieht zur Zeit gut aus, aber er hat dauerhaften Juckreiz. Nachts wacht er ständig auf und reibt sich an der Nase und an den Augen, da ist aber nichts zu sehen. Kann es was anderes sein oder hat das mit Neurod. was zu tun? Gibt es irgendwas was hilft, daß er nachts wenigstens paar Stunden durchschläft?
p.s Ich stille übrigens immer noch.

von dally am 22.01.2003, 14:16 Uhr

 

Antwort:

juckreiz/gleiches Problem

Die vorgeschlagenen Massnahmen können versucht werden, häufig ist es aber auch eine Angewohnheit geworden und deshalb schwer in den Griff zu bekommen.
Versuchen Sie es mit einem Curadermanzug, damit die Haut nicht gekratzt wird.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 23.01.2003

Antwort:

juckreiz/gleiches Problem

Unsere 14 Monate alte Tochter hat auch ND und das selbe Problem. Ohne ND-Anzug und Fenistil-Tropfen bzw. Zyrtec- Saft kann Sie vor lauter Juckreiz nicht schlafen. Gibt es noch andere Möglichkeiten, und machen diese Mittel auf Dauer Sinn, oder machen Sie abhängig ?
lg Uta

von mami9701 am 22.01.2003

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.