Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

juckender Ausschlag

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo,

mein Sohn, 5,5 Monate, hat schon seit dem Alter von wenigen Wochen immer mal wieder Ausschlag an verschiedenen Stellen. Besonders das Gesicht, die Arme,Brust und teilweise auch die Beine sind befallen. Die Haut ist an den Stellen trocken und hat rote Flecken. Ich schmiere die Stellen mehrfach täglich mit Asche Basis Fettsalbe ein. Das hat bisher sehr gut geholfen. Seit 2 Wochen hat sich der Ausschlag auf der Brust verschlimmert, er ist dort jetzt flächendeckend und juckt ihn auch. Noch ist die Haut zu und trocken, aber knall rot. Ich war auch schon beim Arzt. Der sagt, dass man in diesem Alter noch nicht von Neurodermitis sprechen kann. Die APP-Salbe die er gegeben hat, hat nur bewirkt, dass es noch schlimmer wurden. Meine Fragen: Kann es sein, dass es nur ein harmloser Ausschlag ist, der wieder verschwindet? Gibt es noch eine andere "harmlose" Salbe (ohne Kortison, Hanrstoff) mit möglichst wenigen Inhaltstolffen, die ich versuchen kann? Dann wollte ich demnächst abstillen (bisher habe ich voll gestillt). Ist das ratsam? Und sollte ich dann HA-Milch füttern?

Ich bin gespannt auf Ihre Antworten.

In meiner Familie leiden leider mehrere Personen an Allergien, Heuschnupfen und Asthma. Ich habe als Kind auch stark Neurodermitis gehab.

Vielen Dank

von Katrin am 30.01.2002, 12:18 Uhr

 

Antwort auf:

juckender Ausschlag

Liebe Katrin,
es ist für mich natürlich nicht möglich zu sagen ob es ND ist, aber die Schilderung lässt den Verdacht aufkommen.
Als Alternative können Sie Alfason Basis Cresa versuchen, aber es gibt nicht die Creme, sondern jede Haut braucht eine andere.
Auf jeden Fall sollten Sie noch weiterstillen für 1 Monat.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 30.01.2002

Antwort auf:

juckender Ausschlag

Hallo Katrin,

bei meiner Tochter sind die selben Stellen betroffen. Ich habe einige Ärtze aufgesucht und jeder gab mir eine andere Salbe.Bis jetzt hat fast keine geholfen. Jetzt cremen wir nur noch mit Madelölsalbe(vom Hautartz verschrieben)und purem Mandelöl(aus der Apotheke) ihre Haut ein und es gab endlich eine Besserung, nur der Juckreiz ist noch ein Problem.
Leider ist der Hautausschlag nicht ganz weg gegangen und das wird wohl noch eine weile so bleiben aber die Haut sieht jetzt schon besser aus.

Gruß,
Chrissi

von Chrissi am 30.01.2002

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.