Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Impfstoff

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Guten Tag Frau Reibel,
da meine Tochter allergiegefährdet ist und wohl auch Eiweiss und Milch nicht verträgt, interessiere ich mich sehr für den Impfstoff ohne Konservierungsmittel und Eiweisse. Soviel ich weiss kommt er aus der Schweiz und enthält die Impfungen für Tetanus und Diphterie.
Nun meine Frage, zahlt Ihn die Kranken kasse, wenn nicht wie teuer ist er und lohnt es sich diesen speziellen Impfstoff zu nehmen?
Emely ist jetzt 7 Monate und sehr quirlig, ich halte die Impfungen für Notwendig.
Vielen Dank
Tamy

von Tamy am 20.06.2001, 15:40 Uhr

 

Antwort auf:

Impfstoff

Diesen Impfstoff kenne ich nicht, ich kenne nur einen Masern-Mumps-Röten Impfstoff, der hühnereiweisshaltig ist. Er heißt Triviraten Berna und über die internationale Apotheke erhältlich. Er kostet (wie die anderen auch ungefähr 75 DM). Für Ihr Kind kommt das ab dem 12. Lebensmonat in Frage.
Liebe Grüße
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 20.06.2001

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.