Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Impfen bei Neurodermitis

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Mein Sohn Christoph, 8 Monate, leidet seit er 5 Wochen alt ist an ND. Zur Zeit ist seine Haut sehr gut (nur noch einzelne Stellen an den Wangen). Bis jetzt ist Christoph noch nicht geimpft. Im September fahren wir nach Italien in den Urlaub. Ist es sinnvoll ihn vorher gegen Polio, Keuchhusten, Diphterie und Tetanus impfen zu lassen? Ist eine 4-fach Impfung sinnvoll, oder lieber einzeln impfen lassen? Ich habe Angst, dass sich sein Hautbild nach der Impfung wieder verschlechtert.

von marion am 30.05.2001, 14:16 Uhr

 

Antwort auf:

Impfen bei Neurodermitis

Auf jeden Fall sollten Sie ihn Impfen lassen. Ich kann eine Veränderung fürs Hautbild nicht vorhersehen, aber die Risiken der Erkrankungen (ohne Impfung) ist ungleich höher.
Wenn Sie einzeln impfen ist das traumatische Erleben recht groß(unheimlich viele Spritzen!)
Liebe Grüße
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 31.05.2001

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.